Sa 29.09. > MS5 FCD1 gegen FC Altdorf4 Azzuri

Überraschende Niederlage im 4.Spiel ...

bh / 30.September 2012

 

Unser Fanionteam leistete sich einen kapitalen Ausrutscher und kassierte im Heimspiel gegen die Gäste aus dem Urner Kantonshauptort mit 1:2 eine empfindliche Heimniederlage. Folgend der Spielbericht von Sport-Chef Bacher Glenn (Danke Glenn) ...

 

Team One ohne Biss und Durchsetzungsvermögen

 

Nach dem erreichten Punktemaximum von 9 Punkten aus den ersten drei Pflichtspielen konnte man annehmen, dass das Team One voll auf Kurs steht. Diese Annahme ist jedoch weit verfehlt. Was die Fellmann / Preite Boys am Samstag gegen einen vermeintlich einfachen Gegner boten gab einem schlicht und einfach zu denken. Trotz Einbahnfussball mussten die Einheimischen sich mit der ersten Niederlage abfinden.

 

Die Mannschaft wurde vom hochmotivierten Trainergespann gut auf dieses Spiel vorbereitet und eingestellt. Nach Anpfiff wurde den spärlichen Zuschauern klar, die Einheimischen waren die klar besser bestückte Mannschaft. Trotz einigen Absenzen, die sich nach Spielschluss als sehr gewichtig herausstellten, wurde der Gast aus Altdorf dominiert. Leider wurde aus der ersten Dominanz nichts zählbares herausgespielt. Es kam wie es in den letzten Spielen immer der Fall war, die Fellmann / Preite Boys passten sich sehr schnell dem limitierten aber kampfwilligen Niveau der Gäste an. Die Zweikämpfe wurden mehr und mehr verloren. Ja, man liess den Gast sogar langsam spüren, dass auf dem Schadhölzli etwas drin lag. So kam es wie es kommen musste. Eine der weinigen Angriffe der Gäste führte in der 26. Minute zum 0:1. Ein Gästespieler drückte aus gut 20 Metern ab und sah seinen Schuss vor dem zu weit vorne postierten Adi Vollenweider, nicht ganz unhaltbar im Netzhimmel landen.

 

Mit dieser Führung im Rücken konnten sich die Gäste auf ihre Defensive konzentrieren. Dies behagte den Dietwilern überhaupt nicht. Mal für mal wurden Angriffe aufs gegnerische Tor lanciert aber ohne im entferntesten die Altdorfer in Verlegenheit zu bringen. Sicher kam den Gästen zu Gute, dass die desolaten Platzverhältnisse dem verteidigenden Team mehr Vorteile bot, da die linke Angriffsseite ziemlich durchnässt war und die offensiven Bemühungen der Einheimischen es noch schwieriger machte. In der 32. Minute dann die totale Ernüchterung. Ein weiter Befreiungsschlag der Gäste führte zum 0:2. Die Innenverteidigung der Einheimischen schaute zu wie der Ball immer länger wurde, Goali Adi Vollenweider total unmotiviert weit aus seinem Sechzehner lief und versuchte mit Kopf den Ball zu befreien. Dieses Vorhaben missriet und der Gästestürmer hatte keine Mühe einzuschiessen. Unser Trainergespann verzweifelte mehr und mehr je länger das Spiel dauerte. Fabian Stephan und Kari Feuchter wurden für Jan Steimen und Thomas Kuhn aufs Feld beordet um eine Reaktion auszulösen. Bis zum Pausentee geschah aber nichts mehr Nennenswertes.

 

Die 2. Halbzeit begann wie die Erste geendet hatte. Totales Anrennen der Einheimischen gegen einen Gegner der mit zehn Mann verteidigte. In der 77. Minute war es dann Joel Kaufmann vergönnt etwas Hoffnung zu wecken. Total überraschend kam er freistehend zum Schuss und verkürzte zum 1:2. Obwohl die Einheimischen vehement noch den Ausgleich suchten, zählbares schaute nicht mehr heraus und die erste Saisonniederlagen war besiegelt.

 

Fazit: Auch gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner muss man die Zweikämpfe annehmen und gelegentlich auch mal gewinnen. Sämtliche Kopfballduelle im offensiven Bereich wurden verloren. Aus den zahlreichen Eckbällen konnte nicht eine einzige annähernd gefährliche Situation kreiert werden. Das gibt einem wirklich zu denken. Im defensiven Bereich wurden zu viele Abspielfehler praktiziert. Der absolute Siegeswille konnte nur erahnt werden, ersichtlich war er nie. Aber Positives gibt es auch zu berichten. Die konditionelle Verfassung des Teams ist top, sie kann 90 Minuten marschieren. Obwohl bei einigen Protagonisten die Formkurve stagniert oder leicht rückläufig ist, konnte man mit Freude feststellen, dass Oli Blesi und Kari Feuchter immer besser in Fahrt kommen. Die Junge Mannschaft braucht noch etwas Zeit um sich zu einer starken Einheit zu formieren. Das Potential ist ganz klar vorhanden. Jetzt gilt es diese Niederlage abzuhaken, dass Negative zu analysieren und sich mit Volldampf auf das am kommenden Donnerstag stattfindende „kleine“ Derby gegen den FC Sins II zu finden. Das Trainergespann wird sicher die richtigen Worte finden um den Akteuren einen verbissenen Siegeswillen einzuimpfen.

     
Matchtelegramm                                                                       
Spielpaarung   FC Dietwil1 gegen FC Altdorf4 Azzurri
Datum   Samstag, 29.September 2012, 17:00 h
Spielort   Fussballanlage Schadhölzli Dietwil
Zuschauer   50
Schiedsrichter                                
             
Torfolge
  Spielminute   Spielstand   Torschütze             Abschluss   Assist
•  26'   0:1            
•  32'   0:2            
77'    1:2   Kaufmann Joël       Kuhn Thomas
Aufstellung FC Dietwil
    Vollenweider Adrian  
    Vogel Christoph Rust Roger  
Betschart Marco       Honauer Fabian
    Blesi Olivier  Kuhn Thomas  
Steimen Jan       Kuchling Raphael
    Kuchling Pascal  Kaufmann Joël  
         
Wechselspieler 12 Feuchter Kari    
  13 Stephan Fabian    
 

14 

Zurkirch Marco    
Wechseltorhüter 15 Giger Ramon     
Spielerwechsel 37' Stephan Fabian für  Steimen Jan
  37' Feuchter Kari für  Kuhn Thomas
  65' Kuhn Thomas für Stephan Fabian
  65' Zurkirch Marco für Betschart Marco
  80' Steimen Jan für Honauer Fabian
Abwesend  16 Bösch Patrick Einsatz in Zwoi
  17 Honauer Matthias verletzt
  18 Kuchling Manuel Verletzt 
  19 Leu Thomas  Krank
  20 Meier David Einsatz mit A-Junioren (TH)
  21 Meier Kevin Auszeit
  22 Studer Pascal Verletzt
  23 Stutz Kevin Verletzt
  24 Wiss Daniel  Oktoberfest München  
Spielerstrafen       
FC Dietwil1  82' Feuchter Kari Gelb Grobes Spiel
FC Altdorf Azzurri  ??' Cil Dogan Gelb Grobes Spiel