So 30.09. > MS6 SiDi B-CCJL gegen Sassariento Piano1

bh / 01.Oktober 2012

Kantersieg mit 6:0 ...

 

Ohne mehr zu wissen, da ich das Spiel selber nicht gesehen habe, scheinen die einhemischen SiDi's in Dietwil gute Torlaune gehabt haben. 6:0, Fusballherz im obersten Freiamt freue dich ...

... Brzovic Enes 27# ist für diesmal der talentierte Berichterstatter. Danke Enes.

 

Am Sonntag, den 30.9.12 bestritten wir ein Heimspiel gegen Sasariente Piano. Wir wussten nicht was auf uns wartete. Das Wetter war kühl und sehr angenehm. Der Platz war sehr schlecht für seine Verhältnisse.

 

Als um 13:00 Uhr der Schiedsrichter die Partie anpfiff, fing das Spektakel an. Schon nach etwa einer viertel Stunde schoss unser Top-Stürmer Marvin Bucher das 1:0. Aus einer missratenen Flanke wurde ein spektakuläres Tor. Von Anfang an sagte uns, unser Trainer Bruno: „Wer d‘ Zwoikämpf fo afang ah gwönnt , de gwönnt das Spil!

 

Sein Zitat kam nicht von schlechten Eltern. Darum setzten wir es auch im Spiel um.

Und schon pfiff der Schiedsrichter einen Elfmeter für SiDi. Moritz kam auf dem linken Flügel zum Ball, raste in den Strafraum, fiel und es gab Elfmeter. Gentijan liess sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte den Elfmeter sauber zum 2:0. Kurz vor der Halbzeit schoss Raphael das 3:0 zum Pausenstand.

 

Nach dem Pausen-Tee wurde gewechselt, der starke Marvin wurde ersetzt durch Aleandro. Das Joker-Händchen von Bruno liess nicht lange auf sich warten. Zwei Minuten vergingen in der 2ten Halbzeit und schon schoss Aleandro mit einem frechen lupfer das 4:0. Die Partie war sehr einseitig. Doch die Tessiner gaben nicht auf. Jedoch kamen sie nie richtig vor das Tor, das lag nicht nur am Team, sondern auch an unseren starken Verteidigern.

 

Eine viertel Stunde vor Schluss blib nicht mehr viel vom Spiel. Nach einem Eckball kam Elie, unser Neuner, zum Schuss. Er nahm den Ball volley, das sieht man auch nicht alle Tage. Der Ball schlug ins Netz ein, doch der Treffer zählte nicht. Er stand angeblich im ‚‘‘Abseits ‚‘‘. In den letzten zehn Minuten schossen Marvin und Raphael, das 5:0 bzw. 6:0.

 

Fazit: Die Partie war sehr einseitig. Die Hausherren fegten die Tessiner verdient mit 6:o vom Feld.