S’Zwoi bleibt eine Wundertüte – Niederlage in Hünenberg

FC Hünenberg – s’Zwoi 2:0 (1:0)

Tor(e): Fehlanzeige

 

Aufstellung Penaltywalter Zenga/DJ Florida (je eine Halbzeit); El 6#, El Capitano, Fortaleza-Kicker, Steff Panther; Flügelflitzer Mike, Strategen-Chregu, Tanzbär, Arjen van der Schteimä; Furrinho; Kleinbösch.

 

Eingewechselt: Revisor-Marco, Elli „Assist“ die Fahne, Hubersson, Thanukov!

 

Gerne hätten wir den Gegner zurückgebunden und unser Mittelfeldplatz gefestigt. Jedoch kurz gesagt, wir schiessen zu wenig Tore und sind hinten nicht dicht. Dass wir in der einen oder anderen Art nicht ganz dicht sind - ist ja bekanntJ Leider fehlte uns am Samstagabendlichen Gekicke der Willen. Um Himmelswillen wo war der geblieben! Oder können wir einfach nicht mehr?

 

Für einmal haben wir in der Startphase den Gegner bereits im Griff gehabt. Jedoch waren wir zu ungenau um schlagkräftig vor das Tor zu gelangen bzw. zwingend sein konnten vor der gegnerischen Hütte.... Die Folge war, dass der Gegner einer seinen Chancen nutzen und so mit einer Führung in die Pause gehen konnte.

Trotz der klaren Worte in der Pause, besserte sich die Lage nach der Halbzeit nicht. Ein Rückpass zum gegnerischen Torhüter kennzeichnet unsere Chancenverwertung. Ausser Spesen nichts gewesen. Da müssen wir uns noch gewaltig steigern, wenn wir den nächsten und letzten Gegner (Steinhausen) in der Vorrunde immer noch hinter uns wissen wollen. Ohne die Tabelle konsultiert zu haben. Nun so ein Abschiffer kann man haben. Machen wir es beim nächsten Mal besser.

 

Im Clubhaus der Hünenberger wurde vorzüglich auf „Pizza-Deutsch“ Corona und Zwätschge-Kafi serviert. Was Träsch ist wissen Sie dort nun auchJ Aber das die Vorrunde noch nicht vorbei ist wohl eher nicht, hehe… Kennsch äs Karton Corona macht ä üebliche Kischte Bier nid wett! Aber auch diese Pfütze ist gelb, sagt sich wohl der Beizer. Lustig war es aber trotzdem mit dem Wirtenpaar. (Zum „bögge“ – die haben tatsächlich kein „normales“ Bier mehr geführt…)!

 

(Quelle: El 6#)