Do 01.11. > MS10 Team Sempachersee gegen SiDi C-CCJL

Punktegewinn gegen Spitzenreiter ...

bh / 02.November 2012

 

Einen feinen Remispunkt gegen den unbestrittenen Tabellen-Leader erzielten unsere Jungs gestern Allerheiligen. Herzliche Gratulation.

 

Für den Schreiberling eher überraschend, musste das Team in den letzten Spielen doch eher etwas unten durch. Für Team und Spieler jedoch kaum überraschend, sind sich doch richtigerweise und jederzeit mit hohem Optimismus gesegnet. Für den folgenden Spielbericht zeichnet Spieler Stocker Joël verantwortlich.

 

*** Hopp Seis, hopp Dietu, hopp SiDi ***

  

Wir reisten motiviert nach Sempach, um dort gegen Team Sempachersee unser zweit leztes Spiel zu bestreiten. Im Moment lagen wir auf dem Tabellenplatz 8, wir wollten gegen den Leader unbedingt gewinnen.

 

Wir hatten schon nach ein paar Minuten eine Chance. Aber auch Team Sempachersee hatte viele Chancen .Nach 10 Minuten wechselte Tomo Cedric aus, er bekam einen Schlag aufs Bein. Etwa in der 25. Spielminute schoss Fabio den Ball knapp über die Latte. In der 30. Spielminute machte Mario schon sein drittes Foul und dafür sah er gelb. Für 10 Minuten spielten wir also nur noch zu zehnt, Mario ist auf der Spielerbank wütend geworden. Als die 10 Minuten von Marios Gelbsperre vorbei waren, wechselte Tomo zum zweiten mal. Und nach dem Wechsel gingen wir in die Pause.

 

Der Trainer vom Team Sempachersee versuchte lautstark seine Jungs wachzurütteln. Nach der Pause ging es etwa gleich weiter aber nach 5 minuten kam Team Seepacherseee zu einem Corner, und den nutzten sie um in Führung zu gehen. Jetzt stand es plötzlich 1:0. Und das war noch nicht alles, 1 Minute später schon wieder ein Corner, und wieder ein Tor. Wir glaubten aber fest daran, dass wir das Spiel noch gewinnen können. In der 50. Minute bekam der Captain unseres Gegners Gelb. Anschliessend reklamierte einer seiner Spielkameraden so heftig, dass dieser ebenfalls verwarnt wurde. Nun konnten wir mit 2 Mann mehr spielen. In der 55.Spielminute schoss Mario ein sehr schönes Tor, jetzt stand es nur noch 2:1. Nun suchten wir vehement den Ausgleich. 2 Minuten vor dem Schlusspfiff schoss Mario sein zweites Tor und damit stand es 2:2. Das heisste die letzten Minuten wurden spannend. Aber es passierte nichts mehr. Wir gingen mit einem Unentschieden nach hause. Unser Trainer war mit unserer Leistung sehr zufrieden.

 

Zum Schluss möchte sich die ganze Mannschaft bei Dresssponsor, Garage Arnold, Merenschwand herzlich für die Einladung im Cluphaus bedanken. Merci.