Sa 27.04. > MS4 Dietwil1 gegen Ibach3

Sieg gegen starkes Ibach. Fahrplan stimmt.

 

bh / 27.April 2013

 

Unser TeamOne gewann das Heimspiel gegen den Qualifikationssieger der Gruppe 1 nicht souverän, aber dennoch hoch verdient. Wer so viele 100%ige Chancen versiebt, muss sich nicht wundern, wenn es zwischenzeitlich resultatmässig nochmals spannend wird. Noch wurde der Erfolg nicht mit fussballerischer Feinheit eingefahren, die Ansätze hierfür sind und waren aber wiederum klar erkennbar und schlummern als Reserve für die Spiele, wo es dann richtig wichtig wird. Herzliche Gratulation.

 

Kühl und nass die äusseren Bedingungen. Dies mag auch eine Erklärung sein, weshalb so wenige Zuschauer den Weg in die FCD-Arena fanden. Anscheinend ist das Team und ihre Leistungen/Erfolge in "Dietwil" (noch) nicht angekommen. Die Mannschaft verdient aber wesentlich mehr Zuspruch.

 

* Siehe auch Zuschauerzahl zur gleichen Zeit in Muotathal *

* Bild am Ende dieses Berichtes *

Taktische Aufstellung Dietwil

Wer zu Hause blieb, verpasste den sehenswerten Führungstreffer bereits in der vierten Minute. Nach gutem Passspiel kam Blesi Olivier an den Ball, der fasste sein Herz in beide Hände und hämmerte den Ball aus 21 Metern mit einem Sonntagsschuss ins weitere "Gädeli". Der Captain setzte ein Zeichen mit seiner Entschlossenheit, ein Spielbeginn nach Mass. Diese Führung war aber auch ein Weckruf für die Gäste. Immer wieder erspielten sie sich aussichtsreiche Abschlusspositionen, scheiterten dann aber an Torhüter Vollenweider Adrian, an der vielbeinigen FCD-Abwehr, vor allem aber am eigenen Unvermögen. Nur, die gelb-schwarzen Einheimischen versteckten sich keinesweg, suchten den Weg ebenfalls nach vorne und waren in dieser Phase wesentlich effizienter. Nach knapp einer halben Spielstunde erzielte Kuhn Thomas nach einem Corner per Kopfball das 2:0. Ein paar Zeigerumdrehungen später markierte der klar beste Kuchling in diesem Spiel ((Raphael)) - nach herrlicher Vorarbeit seines Bruders Pascal - bereits das vorentscheidende 3:0? Weit gefehlt, wie sich später zeigen sollte. Noch vor der Halbzeit erzielten die Gäste aus dem Schwyzerland den nicht unverdienten ersten Treffer.

Multi-Kulti Blesi Olivier - ganz einfach sympathisch!

 

Sonntags-Schuss zum 1:0 hin oder her, Captain Blesi Olivier setzte mit dieser Aktion ein entschlossenes Zeichen, Mut und Verantwortung. Chapeau!

 

Nach dem Pausentee brachte der eingewechselte Kuchling Manuel viel zusätzlichen Zug nach vorne ohne selber seine eklatanten Abschluss-Schwächen nicht zu präsentieren. Zuvor setzte er bereits nach zwei Minuten herrlich und uneigennützig seinen Bruder Pascal ein, der aber das LEEEERE Tor kläglich verfehlte. Solche Szenen bekamen die frierenden Zuschauer noch mehrere zu sehen. Nicht verwunderlich, dass die Gäste den Resultatbraten rochen und die ihnen gebotenen Defensiv-Schwächen rigoros ausnutzten und bis zum 4:3 herankamen. Sie haben sich ihre 3 Tore redlich verdient. Vor allem bei Standards zeigten sie ihre Gefährlichkeit, diese wiederum basiert auf der bereits erwähnten massiven Defensiv-Schwäche der Gastgeber. Die Dietwiler hätten aber nie Zittern müssen/dürfen, wenn sie mit gleicher Effizienz getroffen hätten. Mit dem 5:3 wurde der Gesamtsieg sichergestellt,  sieben Minuten vor Spielende dann das endgültige Schlussresultat.

Spielticker

FC Dietwil1 

6 : 3

FC Ibach3

 

 (3 : 1) 

 

Schadhölzli-Arena

     

Schiedsrichter

30 Zuschauer Aktion Time Aktion Fernando Regan, Neudorf

 

Abpfiff 90+1 Abpfiff  

 Zurkirch Marco

Ball wegschlagen

Gelb 89    

 Gerber Stefan

für ??

<> 85     

 Kuchling Manuel

 6:3 84    

 Zurkirch Marco

für Oubda Ibrahim

<> 83     

 

  81 <> 3 für 9

 Feuchter Kari

für Kuchling Raphael

<> 80    

Kuchling Manuel

5:3  74    

Oubda Ibrahim

für Zurkirch Marco

Wiss Daniel

für Gerber Stefan

 <> 74    

 

  73  4:3  Ibach

 Vogel Christoph

für Kuchling Pascal

<>  68    

Trio Kuchling vergibt

alleine vor dem TH

  67    

 

  64 <> 18 für 6

 

  60  4:2 Ibach

 Zurkirch Marco

 4:1 59    

 Kuchling Pascal

Grobes Spiel

Gelb 56    

 

  55 Gelb 12 > Grobes Spiel

 Kuchling Manuel

für Stephan Fabian

 <> 46  <>

2 für 15

10 für 3

 

Halbzeit 45+1 Halbzeit  
    41 Gelb 17 > Reklamieren
    36 3:1 Ibach 
 Kuchling Raphael 3:0 32    
 Kuhn Thomas  2:0 29    
    26 <>  11 für 13 
 Blesi Olivier 1:0 04    
    Anpfiff 18:00 Anpfiff  
12345678901234567890 1234567 12345 1234567 12345678901234567890

3 Spiele 9 Punkte. Eine tolle Ausbeute. Diese Grundlage gibt Sicherheit und vor allem Motivation für die kommenden Aufgaben. Mit dieser Konstellation im Rücken wird die (noch) etwas hängende Spielkultur im Spiel ebenfalls noch Platz finden. Dessen bin ich mir ganz sicher. Dafür wird das höchst fachkompetente Trainer-Duo Fellmann/Preite besorgt sein. Wenn dann diverse Spieler zusätzlich (endlich) zur Normalform finden, dann ist diesem Team alles zu zutrauen.

 

 

 

Verletzungs-Schicksal für Ibi, wie wir ihn liebevoll nennen. Mehr zur Person und seiner Verletzung in den nächsten Tagen auf diesem Sender ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0