s'Zwoi lässt die Punkte in Menzingen

SC Menzingen - s’Zwoi 2:0 (0:0)

 

Tor: Error

 

Aufstellung: Flying Balotelli; Dietwil‘s Strongest-Fisherman Am Hof, El Capitano, Fortaleza-Kicker, Backslash; Kleinbösch, Oftmals kopiert nie erreicht die Legende Tanzbär Resi, Gery Löwe, Reservoir-Marco, Olitelli, Furrinho.

 

Eingewechselt:, Baloteng Thanukov, Elli Assist die Fahne, El 6#.

 

Wiedermal ein Bericht von der Zwoi-Front. Ein Teil der Truppe traf sich bei Kaffee ohne Kuchen vor dem Spiel in der Traube. Mal schauen wie hoch die Trauben heute hängen… 18.30 Uhr alle eingetroffen in Menzingen, suchten wir mal ein paar Parkplätze rund um die Chrüzegg-Arena. Den der FC-Parkplatz vermeldete „ausverkauft“. War dies der erste Psyochtrick der Menzinger? Nein, denn das Spiel des 3. Liga-Teams war noch im Gang…

 

Zwei offensiv harmlose Teams standen sich in der ersten Halbzeit gegenüber. Frau Olitelli warf die Frage in die Runde, hat jemand schon richtig aufs Tor geschossen? Nein, nicht wirklich. Furrinho ackerte in seiner zweiten Heimat wie ein Fels in der Brandung. Die Abwehr stand tadellos. Im Mittelfeld war dem Reservoir-Marco fast nichts vom vorgestrigen Geburtstag anzumerken. Trotzdem zu ungenau, zu inkonstant sowie zu ungefährlich waren wir.

 

Leider konnten wir in der zweiten Hälfte den Druck nicht wirklich erhöhen und gerieten 1:0 in Rückstand. Offensiv weiter ohne grosse Wirkung, Effizienz erhielten wir als wir uns hinten mehr öffneten das 2:0. Eigentlich ein recht „faires“ Spiel und ordentliches Händeschütteln wurde vom eher schwachen Referee manchmal durcheinandergebracht. Welcher Schiri fragt schon zweimal: Seit Ihr nun Menzingen oder Dietwil? Da ist man sich ja nicht mehr ganz sicher, ob der bei einer Vergabe einer Karte diese auch beim richtigen Team aufschreibtJ Nun schlussendlich ist es nicht am Schiri gelegen…

 

Das heisst, den ersten voller Dreier muss nächsten Samstag her… Einsatz und Wille war da, fehlt noch der Feinschliff und ein wenig mehr Glück… Das „Cham“er hoffentlech im nächschte Schpiel gärn i Aschpruch nähJ

 

(Quelle: El 6#)