Di 28.05. > MS7 Schwyz-1 gegen Dietwil-1

Auswärtssieg in einem hektischen Spiel

bh / 28.Mai 2013

 

In einem hektischen Spiel entführen unsere Dietwiler verdientermassen 3 Punkte aus Schwyz. Die Einheimischen versuchten alles, um in diesem 6-Punkte-Spiel zum Erfolg zu kommen. Mit schlussendlich 3 Platzverweisen konnten sie aber einen 2:4-Rückstand nicht mehr auf ihre Seite biegen. Unser Manschaft verdiente sich den Sieg mit einer tollen ersten Halbzeit. In der zweiten Spielhälfte mussten sie nur kurz etwas zittern, kontrollierten gesamthaft das Spiel, liessen aber trotz der gegnerischen Unterzahl die Souveränität etwas vermissen.

 

*** Herzliche Gratuation an TeamOne ***

Mit gespannter aber überzeugter Erwartungshaltung reisten die Oberfreiämter zum Nachtragsspiel nach Schwyz. Die Gastgeber hatten sich still und heimlich bis auf 3 Punkte an unser zweitplatziertes Faniontam herangemausert. Nach der 10-tägigen Pfingstpause und dem doch etwas enttäuschenden letzten Resultat im Heimspiel gegen Sins-2 (2:2) wollte man trotz allen Umständen mit 3 Punkten aus dem Schwyzer Kantonshauptort zuückreisen. Dieses Vorhaben wurde durch das Trainergespann Fellmann/Preite dem Team vor dem Spiel unmissverständlich beigebracht.

Ab Spielbeginn wurde die Trainerforderung klar sichtbar. Unsere Gelb-Schwarzen waren das bessere Team und zwangen die Einheimischen in die Defensive. In regelmässigen Abständen erzielten unsere Jungs bis zu Pause eine 3-Tore-Führung. Zwei dieser 3 Treffer wurden vom Elfemterpunkt erzielt. Beide Strafstössen wurden durch den guten Schiedsrichter wegen Fouls im Sechzehner verhängt (dazu die erste Rote beim ersten Foulpenalty). Dies wiederum zeigt die offensive Gefährlichkeit unseres Teams in dieser Phase.

Der Pausentee und die Pausenansprachen schien den Gastgebern besser zu bekommen. Binnen 5 Spielminuten erzielten sie 2 Tore zum zwischenzeitlichen Anschluss zum 2:3. Es wurde langsam aber sicher hektisch im Tschaibrunnen. Mit dem vierten Dietwiler Treffer brachten unsere Jungs wieder einen etwas beruhigenderen Resultatstand. Nicht aber für die Gastgeber in Rot-Weiss. Mit einer zweiten und später gar einer dritten roten Karte schwächten sich die Einheimischen weiter. Damit nahmen sie sich zumindest mehr und mehr die personelle Chancengleichheit. Mit dieser Unterzahl konnten sie die cleveren aber nicht überzeugenden Gäste aus dem Aargau nicht mehr aus der Fassung bringen.

Torfolge und Besonderes

• 15' > 0:1 > Blesi Olivier > Foulpenalty 

• 27' > 0:2 > Kuchling Manuel

• 41' > Platzverweis für Schürpf Thomas (SC Schwyz) Rot > Notbremse-Foul

• 42' > 0:3 > Kuhn Thomas > Foulpenalty

• 50' > 1:3 > Kälin Andreas

• 55' > 2:3 > Kolberg Hubert

• 63' > 2:4 > Kuchling Raphael

• 76' > Platzverweis für Föhn Marco (SC Schwyz) Gelb-Rot > Reklamieren

• 87' > Platzverweis für Bründler Lukas (SC Schwyz) Rot > Reklamieren


Fazit - Vorschau auf den Schluss-Spurt

 

So, nun grüsst also unsere 1.Mannschaft nach 7 Spielen von der Tabellenspitze, da "Kronfavorit" Muotathal am letzten Wochenende etwas überraschend in Zug mit 2:0 verlor. Die Rangliste verrät, dass die Dietwiler im Heimspiel gegen den Weggiser SC am kommenden Samstag, 01.Juni 2013, Kickoff um 17:00 Uhr, den Sack zumachen können. Mit einem Sieg würden sie auf 20 Punkte kommen, könnten dann aber theoretisch nur noch via Strafpunketabelle noch auf den 3 Rang abrutschen. Nur, diese Dummheit wird das Trainer-Duo zu verhindern wissen.

 

Trotzdem, das Spiel gegen den Weggiser SC muss zuerst gespielt werden. Das letzte Saisonspiel findet dann eine Woche später in Erstfeld statt. Und dies wäre dann die letzte Chance. Erfreulich ist aber allemal, dass unsere Mannschaft das Saisonziel aus eigener Kraft erreichen kann. Und daran zweifeln nur noch Pessimisten.

 

Also Dietwiler und Dietwiler-Fans, sorgt reichlich für Zuschauer-Werbung, damit unser Team am kommenden Samstag (endlich mal) vor einer würdigen Kulisse spielen darf.


Aktuelle Tabelle (Strafpunkte noch nicht gültig!!!)

Die zwei letzten Runden

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Tschaibrunnen (Mittwoch, 29 Mai 2013 18:52)

    Zwei dieser 3 Treffer wurden vom Elfemterpunkt erzielt. Beide Strafstössen wurden durch den guten Schiedsrichter wegen Fouls im Sechzehner verhängt (dazu die erste Rote beim ersten Foulpenalty).

    Guten Schiedsrichter????? Isch aber nid din ernst oder??????????????????????????????????

  • #2

    Bossard Hans (Donnerstag, 30 Mai 2013 09:38)


    Hallo und guten Tag Tschaibrunnen. Ich bin der Verfasser dieses Spielberichtes. Inhaltlich stütze ich mich auf Gesehenes und Geschehenes vor Ort, welches mir von kompetenten Anwesenden berichtet und übermittelt wurde. Dass je nach (rosaroter) Optik, Frust oder Lust etwas unterschiedliche Wertungen kommuniziert und / oder auf Papier gebracht werden, ist doch die normalste Sache der Welt.

    Ohne das Spiel selber gesehen zu haben, glaube ich mit Überzeugung daran, dass der tapfer kämpfende SC Schwyz nicht NUR wegen dem Schiedsrichter verloren hat. Diese vermutlich richtige Tatsache sollten wir nicht aus den Augenwinkeln wegwischen.

    Des weiteren sollten wir unseren Schiedsrichtern grundsätzlich VIEL mehr Wertschätzung entgegenbringen. Sie machen während eines Spiel erwiesenermassen weitaus am wenigsten Fehler. Zudem haben sie im Spiel auch den unvergleichlich schwierigsten Job. Wir alle wissen es, trotzdem suchen wir immer wieder im Spielleiter den Schuldigen für Gegentore, Penaltys und Niederlagen. Ohne ihr Engagement könnten wir unsere schönste Nebensache der Welt gar nicht ausüben. Die Besserwisser und verbalen Kritiker am Spielfeldrand sollten sich mal mit dieser Tatsache auseinander setzen, dann seine gewonnenen Erkenntnisse mit Respekt und Ruhe am Spiel demonstrieren oder • das wäre die richtige Konsequenz • sich sofort zu einem SR-Kurs anmelden und sich dann anschliessend Woche für Woche, Spiel für Spiel von Spielern, Trainern und Zuschauern massiv beschimpfen und kritisieren zu lassen.

    Du wirst sicher verstehen, dass ich auf anonyme Einträge grundsätzlich keine Stellungnahme abgebe. Wer seine Meinung nicht mit Name, Vorname und Funktion getraut an den Mann zu bringen, ist in meinen Augen und in meiner Welt feige und ist anscheinend nur in "vermummter Position" in der Lage, berechtigte / unberechtigte Kritik anzubringen. Leider eine schändliche Zeiterscheinung, geschürt und ermöglicht durch die modernen Kommunikationsmöglichkeiten. Diese Haltung ist äusserst respektlos und verdient somit auch keinen ausgedehnten Dialog. Ich habe es diesmal getan, weil ich Hoffnaung habe, dass ein paar ergänzende Analysen und Überlegungen das Ganze wieder ins vermutlich richtige Licht rücken lassen. Belassen wir's deshalb mal bei diesen unseren kontroversen Ansichten und trüben damit nicht die lange und traditionell sportliche und respektvolle Freundschaft beider Teams und Vereine.

    Sportliche Gruess usem Oberfreiamt noch Schwyz.

Hauptsponsor

Co-Hauptsonsoren



Ausrüster des Vereins