Do 06.06. > FCD-1 gegen Weggiser SC-1 (Nachtragsspiel)

* Geschafft * Aufstieg * Gratulation * 

bh / 06.Juni 2013

 

Nach 2'553 Tagen Abstinenz ist unser TeamOne wieder in die 3.Liga aufgestiegen. Vorbehalten bleibt die Strafpunkteregelung; bei entsprechender Konstellation ist es noch möglich, den erreichten Aufstiegsplatz zu verlieren. Der Vorsprung auf den nächsten Konkurrenten ist aber so gross, dass nur eine Riesendummheit diesen Vorteil zu nichte machen würde. Dazu hat die Mannschaft so oder so noch die Möglichkeit, im nächsten und letzten Spiel am kommenden Samstag in Erstfeld weitere Punkte einzufahren.

 

*** Herzliche Gratulation ***


Im Vorfeld dieses Spiel glaubte ich, einen richtig feurigen Spielbericht schreiben zu können. Nachdem nun der Mist geführt, die Kuh gemolken, der Karren in den Dreck gezogen, der Käse gelöchert, der Pudel begossen ist, ist auch bei mir ein unglaublicher Spannungsabfall zu verzeichnen. Das mit dem Feuer ist lodernde Asche. Trotzdem, ein paar Fakts müssen sein.

 

Die äusseren Umstände für ein tolles Spiel waren gegeben. Herrliches und trockenes Wetter, trotzdem eine magere (enttäuschende) Zuschauerkulisse. Unser Team liess sich aber nicht beirren und siegte gegen ein harmloses Team aus Weggis mit 4:0.

 

Vor dem Spiel dann eine tolle Geste des Teams und des Vereins. Für die beiden kürzlich vorstorbenen Vereinsmitglieder Fässler Franz und Odermatt Daniel "Winnetou" wurde eine Trauerminute eingelegt.



Mit Spielbeginn war deutlich zu erkennen, wer hier das Spiel gewinnen wollte. Trotz sichtbaren Bemühungen harzte die spielerische Harmonie der Gastgeber, mit viel zu viel hohen Bällen aus der hintersten Reihe (Aber aber Dani) versandeten all diese Angriffsauslösungen im Niemandsland oder bei der gegnerischen Abwehr. Das Ganze war aber auch deshalb harmlos, weil der Kampf um die zweiten Bälle ebenfalls verloren ging. Zu wenig energisch ging man dahin, wo es weh tut oder besser gesagt, weh tun muss.

 

Ganz andere Erfolgsquote dann, wenn unsere Stürmer flach in die Tiefe angespielt und eingesetzt wurden. Mal um mal wurde die überforderte Gästeabwehr überlaufen, Zählbares schaute zunächst mal nicht heraus. Nach einem aberkannten Torerfolg traf vorerst unser Youngster Kuchling Raphael nur den Pfosten. Anschliessend schlug Kuchling Manuel, nach einer tollen Flanke seines Bruders Raphael, aus 6 m vor dem Tor schon fast kläglich über, unter, neben den Ball. Warum er das Leder nicht traf, kann sich mit dem tiefen Sonnenstand erklären lassen. Nach 26 Minuten dann das 1:0 durch Kuchling Manuel. Er erlief einen flachen Steilpass und lobte herrlich ein. Damit war das Spiel eigentlich bereits entschieden, die Weggiser waren zu harmlos. Die Dietwiler kontrollierten nun das Spiel, ohne jedoch zu glänzen.

 

Dem besten Spieler auf dem Platz - Kuchling Raphael - blieb es vorenthalten, in der 35 Spielminute die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Wieder auf flachen Steilpass entwischte er der viel zu wenig schnellen Weggiser Abwehr und skorte wie ein Routinier.


Der überragende Schiedsrichter Giger Roger schickte die Teams zeitgenau um Tee trinken. Nur drei Zeigermdrehungen nach Wiederanpfiff erhöhte Kuhn Thomas auf Corner-Kopfball das Skore auf 3:0. Weitere vier Minuten später versenkte wiederum Raphael (Kuchling natürlich) die Lederkugel zum vorzeitigen Schlussresultat von 4:0.

 

Das Dietwiler Trainergespann Fellmann/Preite wechselte nun fleissig. So kam auch Jungtorwart Meier David zum verdienten Einsatz. Mit wachen Reflexen und einigen guten Aktionen konnte er sich auszeichnen und andeuten, dass er für Zukunft für höhere Aufgaben gerüstet ist.

Schlusspiff und dann grosser Jubel im Team. Schade nur, dass die Mannschaft keinen grösseren Zuschauerzuspruch erhalten durfte. Sie liessen sich aber ihre verdiente Freude über das Erreichte nicht nehmen, feierten wie die Grossen und genossen mit Getränken und den obligaten Stumpen den herrlichen Sommerabend.

 

TeamOne, ihr habt uns eine tolle Saison beschert. Im Namen des ganzen Vereins, vieler Fans und Zuschauer GRATULIEREN wir ganz herzlich zu diesem Erfolg. In diese Gratulation ist der Hinweis eingeschlossen, dass nach dem Spiel vor dem Spiel ist oder, nach der Saison vor der Saison ist. Neue, höhere Aufgaben warten auf euch. Diese sind nur mit höherer Bereitschaft, noch mehr Leidenschaft und erhöhtem Training zu meistern.