Trainer-Duo Fellmann/Preite verlässt FC Dietwil

Gerüchte haben sich bestätigt  

bh / 10.Juni 2013

 

Was Insider seit Ende März 2013 bereits wussten und etwas zurückhaltend von den Dächern pfiffen, wurde am letzten Samstag offiziell verkündet und somit auch zur überraschenden und leidigen Wirklichkeit. Die beiden Trainer • Cheftrainer Fellmann Heinz und Assistenztrainer Preite Franco • haben die Optionen für eine Verlängerung aus dem 1-jährigen Trainervertrag nicht eingelöst und verlassen nach nur einem Jahr Trainertätigkeit die 1.Mannschaft. Diese Entscheidung ist äusserst unerwartet , ist das Team doch ua dem Saisonziel "Aufstieg 3.Liga" auf eindrückliche Art und Weise gerecht geworden. (Das Herz des Schreiberlings blutet ob dieser unglaublichen Tatsache. Wann, wie und warum dieser Entscheid zustande kam ist für mich fürchterlich, sehr schleierhaft und wirft mir erhebliche Fragen auf!).

 

Trotzdem, die Entscheidungen sind gefallen. Sportchef Bacher Glenn ist auf der Suche nach geeignetem Ersatz gefordert. Jetzt, wo unser Fanionteam die Qualifikation 3.Liga geschafft hat, ist auch das Interesse als Trainer in Dietwil tätig zu werden massiv gestiegen. Glenn, wir wünschen dir bei der Sensibilisierung und Rekrutierung eines ausgewiesenen Übungsleiters wiederum ein goldenes Händchen.

 

Folgende Bilder sollen in dieser VereinsPage als kleine Erinnerung an ein aussergewöhnliches Trainergespann bitte erhalten bleiben.

Wie erwähnt, müssen wir leider an dieser Stelle dem abtretenden Trainergespann viel zu früh "Adios" sagen. Höchste Fachkompetenz verlässt die Schadhölzli-Arena in unbekannte Richtung.

Heinz und Franco, im Namen des ganzen Vereins, dem Team 1.Mannschaft und vielen Fans danken wir euch beiden ganz herzlich für die tolle Performance, die ihr während der abgelaufenen Saison nach Dietwil gebracht habt. Nochmals vielen Dank für euer Engagement, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukuft. Glück und Erfolg, vor allem aber Gesundheit sollen eure Begleiter sein. Natürlich freuen wir uns auf reges Wiedersehn in der Schadhölzli-Arena.