s'Zwoi - Niederlage im zweiten Testspiel vs. Altdorf

s’Zwoi – FC Altdorf 0:1 (0:0)

 

Tore: Fehlanzeige 

 

Aufstellung: Flying Balotelli; Dietwil‘s Strongest-Fisherman Am Hof, Ali Miller, Küsu; Furrinho, Gerry-Löwe, Vogel Chregu, Marc van der Schteimä; Steff Panther; Elie, Kleinbösch.

 

Eingewechselt: Fortaleza-Kicker.

 

Das zweite Testspiel fing mit einem Malheur eines Spielers an. Kennsch Schultere kaputt, Trainer meldenJ Ja gut, so ist das Leben im Zwoi dies hatte man in Kauf genommen und gewusst. Ansonsten halten sich bis auf ganz wenige Ausnahmen zwischendurch die Spieler an Abmachungen melden sich diszipliniert zurück. Es wird immer besser.

Zum Spiel mit dünn besähter Ersatzbank. Eigentlich lief der Match relativ gut für uns an. Kombinierten wir doch flach und über aussen sowie konnten wir agressiv gegen den Mann spielen. Der Gegner war mit seinen Chancen jeweils vor dem Tor nicht unbedingt zwingend. Wobei wir im Gegensatz doch die eine oder andere Chance hätten verwerten müssen. So hatten wir das alte Problem des Tore schiessen. Was wir gegen Buttisholz kurzfristig aufgehoben hatten:-)

 

In der zweiten Halbzeit spielten wir ein wenig fahriger und liessen uns zwischendurch zu weit auseinander reissen. Somit waren die Wege länger und Räume grösser. Aber auch hier hätten wir gegen diesen Gegner immer noch auf die Siegerstrasse kehren können. Wie auch letzte Saison wurden wir dann 15 Minuten vor Schluss doch noch kalt erwischt und erhielten den unerwünschten Gegentreffer.

 

Fazit: Konditionell bringt uns das Spiel sicher weiter (für die wenigen, die fix im Zwoi-Kader sind). Natürlich auch für die Senioren die uns vorzüglich immer aushelfen sowie hat gestern die Unterstützung vom TeamOne vorzüglich geklappt. Was mindestens in der Vorrunde immer wieder der Fall sein sollte.

 

Wir feilen weiter um eine schlagfertige Grundtruppe im Zwoi zu installieren und mit den Gegebenheiten des schmalen Kaders das Beste zu machen. Die erneut gesehenen Ansätze, insbesondere das Flügelspiel in der ersten Halbzeit nach gelungenem Herausspielen hinten hinaus waren sehr erfreulich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0