Team One mit gerechtem Remis im ersten 3. Liga Spiel

Gerechtes Remis im ersten 3. Liga Spiel

FC Dietwil – SC Steinhausen 0:0 (0:0)

 

Nach sieben Jahren Abstinenz in der 3. Liga, startete das Team One in das Abenteuer 3. Liga. Erster Gegner auf dem Schadhölzli war der SC Steinhausen. Beide Teams gingen gut vorbereitet in die neue Saison, hatten beide doch eine recht ansprechende Vorbereitung mit positiven Resultaten inkl. der 1. Cuprunde. Beide Teams verzeichneten noch Absenzen, die Einheimischen verletzungsbedingt, die Gäste ferienbedingt.

 

Das Spiel begann dann auch recht verhalten. Vorsicht war das erste Gebot. Beide wollten einen frühen Rückstand vermeiden. Bei den Süess / Wagner Jungs konnte man die Nervosität merklich spüren. Vom Power aus dem Cupspiel gegen Reiden war anfangs nichts zu sehen. Auch die Gäste liessen es langsam und vorsichtig angehen. So kam es, dass in den ersten 30 Minuten kein Team die Oberhand übernehmen konnte und sich mehrheitlich neutralisierten. Eine erste Chance bot sich den Einheimischen in der 33. Minute. Der von Manuel Kuchling getretene Freistoss aus 18 Metern verfehlte aber das Ziel. Fünf Zeigerumdrehungen später, ein Vorstoss der Gäste auf der linken Seite. Steffen Wallochny klärte mit letztem Einsatz in Corner. Der Schiri taxierte den Einsatz als regelwidrig und entschied auf Elfmeter. Sehr strenger Entscheid des Unparteiischen. Den von Gschwend in der 39. Minute getretenen Penalty parierte aber Kevin Buholzer mit Bravour zur Seite und war massgeblich verantwortlich, dass die ersten 45 Minuten torlos endeten.

 

Eine eher schwache erste Halbzeit mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Man konnte gespannt sein welches Team die Initiative in der 2. Halbzeit übernehmen würde.

 

2. Halbzeit merklich intensiver

 

Die Süess / Wagner Jungs hatten sich für die zweiten 45 Minuten viel vorgenommen und begannen mit viel mehr Elan. In der 49. Minute verpasste Dionys Völker, dem ein sehr gelungener Einstand im Team One gelang, mit seinem Abschluss die Führung. Sein Schuss wurde knapp übers Tor gelenkt. Drei Minuten später war es Gschwend, der alleine vor Kevin Buholzer auftauchte, seinen Abschluss aber vom Team One Torhüter zur Seite abgelenkt sah. Beim Nachschuss konnte Adi Confortola definitiv klären. Diese beiden Aktionen waren der Startschuss eines offenen Schlagabtausches. Der Reihe nach:

54. Minute, Manuel Kuchling mit einem genialen Querpass auf Fabian Stephan der direkt abzog. Sein Knaller flog aber neben das Tor.

55. Minute, Wieder Manuel Kuchling, der sich gekonnt durchtankte aber alleine vor dem Tor seinen Abschluss vom omnipräsenten Ulrich gehalten sah.

59. Minute, Dionys Völker setzt gekonnt Raphael Kuchling ein, dieser spielt zum alleine vor dem Tor stehenden Oli Blesi der aus offsideverdächtiger Position abgepfiffen wurde.

62. Minute, Eine Grosschance für die Gäste, Kevin Buholzer hält.

65. Minute, Ein schnell ausgeführter Freistoss der Steinhauser, der Ball flog aber an die Lattenoberkante.  

70. Minute, Raphael Kuchling spielt von links Noah Hertzog an, dessen Abschluss aus guter Position zu schwach war.

72. Minute, Raphael Kuchling sah seine Direktabnahme 5 Meter vor dem Tor knapp daneben fliegen.

74. Minute, die wohl schönste Aktion aus dem Spiel heraus. Ein Schlenzer von Manuel Kuchling aus 25 Metern flog über den Gästetorwart und prallte am Innenpfosten zurück ins Feld.

 

Auch die Gäste hatten einige sehr gefährliche Aktionen zu vermelden um in Führung zu gehen. Der wirblige Gschwend, sowie die eingewechselten Dos Santos und Riboni sorgten immer wieder für höchste Gefahr vor dem Dietwiler Tor. Auch der ex-Dietwiler Kevin Bossard verzeichnete eine Grosschance um das Spiel zu entscheiden. Eines war klar, wer den ersten Treffer erzielen würde, sollte als Sieger vom Platz gehen.

 

Nach dem zwischenzeitlichen Feuerwerk schraubten beide Teams in den letzten 10 Minuten zurück und begnügten sich mit dem schlussendlich gerechten torlosen Unentschieden.   

 

Fazit:

Die Süess / Wagner Jungs zeigten auf, dass man gewillt ist in der 3. Liga Saison nicht als Kanonenfutter abgeschossen zu werden. Sie hielten läuferisch und konditionell sehr gut mit und haben den ersten Punkt nicht gestohlen. Mit Kevin Buholzer als sicherer Rückhalt im Tor. Die angeschlagenen Protagonisten Dani Wiss, Noah Hertzog und Manuel Kuchling hielten durch. Dionys Völker mit einem gelungenen ersten Auftritt der für die Zukunft sehr viel verspricht sowie eine solide aber nicht überragende Mannschaftsleistung. Für die nächsten schwierigen Spiele gegen SC Cham II und SC Menzingen ist eine Leistungssteigerung unumgänglich.   

 

Spieltelegramm:

Sportanlage:           Schadhölzli, Dietwil

Schiedsrichter:        Gottfried Herger

Zuschauer:             100

Tore:                       Keine

 

Aufstellungen:

 

FC Dietwil:

Kevin Buholzer, Marco Zurkirch, Dani Wiss, Adi Confortola, Steffen Wallochny, Fabian Stephan, Oli Blesi, Noah Hertzog (81. Christoph Vogel), Raphael Kuchling (88. Thomas Kuhn), Manuel Kuchling (91. Luca Stephan), Dionys Völker.

 

Ersatz: Adi Vollenweider (TH), Elie Joao, Patrick Bösch

Verletzt: Kari Feuchter, Fabian Honauer, Pascal Kuchling, Marco Betschart, Jory Sjardijn

Noch nicht spielberechtig: Stefan Huwyler, Armand Ganaj     

 

SC Steinhausen:

Stefan Ulrich, Lorenz Hahne (64. Pascal Riboni), Raphael Haas (80. Leonat Hoxha), Reto Keiser, Kevin Bossard, Sandro Gschwend, Pascal Roth, Christian Schillig, Kevin Schlumpf, Enis Kurtaran, Raphael Jung (64. Matthew Dos Santos).

 

Verwarnungen: Dietwil keine; Steinhausen drei gelbe Karten

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0