s'Zwoi - 3-Punktejagd während der Metzgete

s’Zwoi – Kickers Luzern 2:1 (1:0)

 

Torjäger: Bircher, Renggli

 

Revier-Bolzer: Flying Balotelli; Tanzbär Resi die Legende oftmals kopiert nie erreicht , El Spiko, Huwypulodos; Flügelflitzer Mike, Gerry Löwe, Steff Panther, Marchonakis; Fööbinho; Kleinbösch, Olitelli.

 

Ersatzpatronen: Thanukov, Elli Assist die Fahne, Flügelzange Renggli.

 

Die Metzgete im Clubhaus bescherte uns ein erfolgreiches Weekend für die Heimspiele der Aktiven. Hier die Waidmanns-Heilgeschichte vom Zwöi.

 

Der Gegner vom Zwoi wünschte die Jagd nach Ball und Punkte erst am Nachmittag anzutreten, da die meisten Spieler um 10 Uhr öfters betäubt vor sich hindösen würden… Wir entsprachen dem Wunsch und der Halali fand um 15 Uhr im Schadhölzli-Revier statt. Indessen im Clubhaus der Rippli, Blut- und Leberwurstplausch von statten ging. Wie aus der Aufstellung ersichtlich, hatten wir für dieses Spiel ein abgespeckter Braten an höherklassigen Spieler unseres Fanionteams im Ofen. Dafür unterstützt von Seniorenwild, welches vorzüglich zum Rezept von uns zwei Trainer-Hirschen passte.

 

Zum Spiel, wie gewünscht aber fast unerwartet eröffneten wir die Jagd nach Toren sehr behutsam und mit äusserst wenig Fehlern. Hinten bündig, vorne bedächtig aber immer runder als der Gegner. Entgegen den Spielen zuvor waren wir nicht so zwingend, aber doch gefährlicher als der Gegner beim Abschuss. So gingen wir doch nach einem Eckball durch unseren Tanzbärschützen verdient in Führung. Da war der Wille vollends da das Ding abzufeuern und endlich das Ziel zu treffen.

 

Die zweite Halbzeit wollten wir weiter bedächtig auf die Pirsch. Der Gegner nutzte aber die Unordnung aufgrund der Wechselgelüste des Trainerduos. So mussten wir den zwischenzeitlichen Ausgleich in Kauf nehmen. Danach konnten wir uns wieder fangen und konnten kämpferisch überzeugen. So erkrampften wir uns doch noch den Sieg. Rengglinho traf vor Ende der Jagdsaison und sicherte die 3-Punktejagd. Dies war sozusagen der Fangschuss.

 

Ein vollends gute Leistung von allen Spielern. So stehen wir nun mit 12 Punkten immer noch in den vorderen Rängen, welche wir versuchen zu halten in den folgenden 3 Spielen bis Vorrundenschluss…

 

Horrido, Halili und Waidmanns-Heil…die Metzgete liess sich danach auch schmecken…

 

(Quelle: El 6#)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hauptsponsor

Co-Hauptsonsoren



Ausrüster des Vereins