Team One - unnötige Niederlage beim Tabellennachbarn

Team One – unnötige Niederlage beim Tabellennachbarn

FC Ebikon - FC Dietwil 3:2 (1:1)

 

Nach dem Dreier gegen Adligenswil reisten die Oberfreiämter mit gestärkter Brust nach Ebikon. Punktezuwachs war Pflicht um sich weiter im Mittelfeld einbetten zu können. Das Trainergespann hatte wieder alle Mann an Bord und konnte aus dem Vollen schöpfen. Am Ende verliessen die Dietwiler den Platz als unglücklicher Verlierer gegen einen Gegner der technisch die feinere Klinge führte aber gemäss den Torchancen ein Unentschieden weitaus gerechter gewesen wäre.

 

Die Einheimischen versuchten von Anfang an das Spieldiktat zu übernehmen. Die Gäste hielten aber gut dagegen und zeigten auf, dass sie keineswegs ohne Punkte nach Hause reisen wollten.

 

In der 8. Minute dann eine erste Unsicherheit in der Gästeabwehr. Ein eher harmloser Schuss der Ebiker aus über 25 Meter liess Torhüter Kevin Buholzer abklatschen. Der mitgelaufene Vincenzo Colelli hatte keine Mühe das Leder zum 1:0 einzuschieben. Aber schon drei Zeigerumdrehungen später, in der 11. Minute ein Eckball für die Dietwiler. Manuel Kuchling zirkelte den Ball zur Mitte wo Alan Wey mit dem Kopf zum vielumjubelten 1:1 einköpfen konnte. In der Folge versuchten beide Teams sich Torchancen zu erarbeiten, ohne zählbaren Erfolg. Beide Teams gingen ein hohes Tempo, mit Ebikon als technisch bessere Mannschaft und Dietwil mit ennormen Laufpensum. Mit 1:1 entliess der Schiri die Protagonisten zum verdienten Pausentee.

 

Zweiter Umgang mit offenem Schlagabtausch

Schon in der 50. Minute eine Grosschance für die Gäste, Manuel Kuchling enteilte der Gästeverteidigung, seinen Schuss sah er aber vom Ebiker Torhüter zur Seite gelenkt. Vier Minute später, in der 55. Minute die Führung der Einheimischen. Dugan Burham konnte seelenruhig am 16-er entlang laufen. Die Dietwiler Verteidigung lief schön mit ohne jedoch zu attackieren. Aus 18 Meter schlenzte Burham den Ball zum 2:1 in die Maschen. Von diesem erneuten Rückstand mussten sich die Gäste zuerst erholen. In der 71. Minute dann ein erstes Lebeszeichen der Dietwiler. Alan Wey spielte Armend Ganaj gekonnt an, der Ausgleich schien Tatsache aber Ganaj sah alleine vor dem Tor seinen Abschluss knapp am Pfosten vorbei segeln. In der 75. Minute die vermeintliche Vorentscheidung. Wieder agierte Kevin Buholzer zu langsam auf einen harmlosen Ball. Mubekir Redzepi profitierte von dieser Unentschlossenheit und spitzelte den Ball zum 3:1 ins Tor. Zwei Zeigerumdrehungen später dann der Anschluss der Dietwiler Marke Manuel Kuchling. Er erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, sah den Ebiker Torhüter zu weit vorne stehen und zirkelte das Leder aus fast 40 Metern über Verteidigung und Torhüter zum 3:2 in die Maschen.

 

Was dann folgte war ein Anrennen der Süess / Wagner Jungs. Der Ausgleich schien nur eine Frage der Zeit. Die Ebiker kamen meistens einen Schritt zu spät und reagierten nur noch mit Konter. Sie waren zu sehr mit der Defensive beschäftigt. Bezeichnend eine rüde Attacke eines Ebikers der auch wieder diesen ominösen Schritt zu spät kam und dem immer besser in Fahrt kommenden Dietwiler Captain Oli Blesi brutal von den Beinen holte. In der Folge vergaben Kari Feuchter, Thomas Kuhn und Raphael Kuchling hochkarätige Ausgleichschancen. Es sollte nicht sein. Der Sieg der Ebiker war nicht gestohlen aber eher glücklich. Die Dietwiler liessen wichtige Punkte in Ebikon liegen.

 

Fazit:

Gegen einen starken Gegner konnten die Süess / Wagner Jungs mithalten. Dem jungen Team fehlt sicher noch die Abgeklärtheit. Sicher müssen die immer wieder guten Torchancen besser ausgenützt werden, sonst wird sich dies in der Endabrechnung rächen. Jetzt gilt es aber wieder zu Punkten. Am kommenden Samstag um 18.00 gastiert der FC Meggen auf dem Schadhölzli. Dieser Match wird sicher wegweisend sein für die nahe Zukunft des FC Dietwil.

 

Spieltelegramm:

Sportanlage:           Risch, Ebikon

Schiedsrichter:        Michael Lussi

Zuschauer:             80

Tore:                     8. Vincenzo Colelli 1:0, 11. Alan Wey 1:1, 55. Burhan Dugan 2:1, 75. Mubekir Redzepi 3:1, 77. Manuel Kuchling 3:2.

 

Aufstellungen:

 

FC Dietwil:  Kevin Buholzer; Marco Zurkirch, Dani Wiss, Steffen Wallochny; Raphael Kuchling, Oli Blesi, Dionys Völker (85. Thomas Kuhn), Armend Ganaj (74. Gentijan Tetaj), Pascal Kuchling (64. Kari Feuchter); Manuel Kuchling, Alan Wey.

 

Ersatz:         Giacomo Florida (TH), Adriano Confortola Christoph Vogel.

 

 

FC Ebikon: Oliver Strohhammer;Mirko Dzajic (46. Mubekir Redzepi) , Daniel Wyrschc, Matthias Meyer, Raphael Mahler); Thanushan Vijayarajah, Nicola Egli (88. Michael Thürig), Burhan Dugan, Vincenzo Colelli (86. Samir Ademovic), Rene Emmenegger, Fabrizio Cerza. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ruedi (Dienstag, 15 Oktober 2013 13:59)

    de rastapasta esch meini weder mol vo de socke gholt worde... er esch eifach onwahrschinlech schnell, sit dem er weder usegsehd, drom werd er emmer gfoult :-) Gruss Rudolf vo Bömpliz

  • #2

    Rastapastamann (Donnerstag, 24 Oktober 2013 23:14)

    Hoi ruedi schön das du alles verfolgsch. Gäge seis hoffi au und de nämmer eis zäme