Team One zu Hause eine Macht

FC Dietwil zu Hause eine Macht

 

FC Dietwil – SC Cham II 2:1 (1:0)

 

Nach der unglücklichen Niederlage letzten Samstag gegen den SC Steinhausen wollten die Süess / Wagner Jungs ihr Punktekonto zu Hause gegen den SC Cham II erhöhen. Ein Sieg war eigentlich Pflicht um sich langsam vom Tabellenende ein bisschen Luft zu verschaffen.

 

 

Das Spiel begann dann auch ziemlich verhalten. In der 8. Minute ein erster Warnschuss der Gäste. Der Chamer Stürmer verzog in bester Position knapp übers Tor. Eine Zeigerumdrehung später zog Manuel Kuchling auf der linken Seite unwiderstehlich durch, sah aber seinen guten Schuss von Memedi glänzend abgelenkt. Von nun an waren es die Einheimischen die dem Spiel den Stempel aufdrückten. Nach gut 20 Minuten war es Pascal Kuchling der von Manuel Kuchling steil eingesetzt wurde, aber seinen Abschluss von einem Chamer Verteidiger in Extremis abgelenkt sah. Kurz darauf wurde Manuel Kuchling von Giusi Campisano optimal eingesetzt, verzog aber aus guter Position. Die Führung der Süess / Wahner Jungs lag förmlich in der Luft. Die Gäste waren aber bei Standards immer wieder gefährlich.

 

In der 40. Minute der vielumjubelte Führungstreffer der Einheimischen. Ein weiter Ball auf der rechten Seite zu Manuel Kuchling, dessen gefühlvolle Flanke über die Chamer Verteidigung wurde vom omnipräsenten Pascal Kuchling eiskalt zum 1:0 verwertet. Kurz vor dem Pausenpfiff schien das 2:0 perfekt. Manuel Kuchling lief alleine auf Memedi zu, sah seinen Abschluss vom Chamer Torhüter aber glänzend pariert.  

Nach harzigem Beginn bekamen die Dietwiler den Gegner immer besser in den Griff und erarbeiteten sich immer wieder Torchancen. Die 1:0 Führung war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient.

 

In der 2. Halbzeit liess Dietwil nicht mehr viel anbrennen.

 

Schon nach fünf Minuten war es wieder Manuel Kuchling der alleine vor Memedi auftauchte. Sein harmloser Abschluss konnte Memedi nicht beunruhigen. Bis zu diesem Zeitpunkt hätten die Einheimischen gut und gerne den Sack schon zumachen können. In der 68. Minute dann die Ernüchterung. Ein Freistoss für die Gäste aus 18 Metern. Domeisen nahm Anlauf und hämmerte den Ball ins weite tiefe Eck zum 1:1. Jetzt war eine Reaktion der Dietwiler gefordert. Musste doch ein Sieg her. Die Gästeverteidigung liess aber nichts mehr viel anbrennen. In der 69. Minute aber dann die Vorentscheidung zu Gunsten der Dietwiler. Gentjian Tetaj überlief zwei Chamer Spieler in Sechzehner und wurde von den Beinen geholt. Ohne zu zögern entschied der Unparteiische auf Penalty. Routinier Armend Ganaj übernahm die Verantwortung und hämmerte den Ball unhaltbar ins rechte Eck zum vielumjubelten 2:1.

 

In den letzten zwanzig Minuten neutralisierten sich beide Teams. Die Chamer waren nicht mehr in der Lage die Einheimischen unter Druck zu setzen. Nur durch Standards, wie in der 1. Halbzeit, vermochten die Gäste immer wieder Gefahr vor Kevin Buholzer’s Tor  aufzubeschwören. Eine letzte brenzlige Situation dann in der 95. Minute. Wieder ein Eckball der Gäste, die Einheimischen brachten den Ball nicht weg. Ein Befreiungsschlag von Noah Hertzog im Fünfmeterraum wurde von einem Chamer abgeblockt. Der Prellball flog um Zentimeter am Dietwiler Tor vorbei.

Dies war die letzte Aktion auf dem Schadhölzli. Die Süess / Wagner Jungs konnten sich über weitere, sehr wichtige, drei Punkte freuen. Diesen Sieg hatten sie sich redlich verdient und waren über die gesamten 95 Minuten die bessere Mannschaft.

 

Fazit:

 

Nach den ersten zwei Spielen in der Rückrunde gegen Teams der oberen Tabellenhälfte konnten die Dietwiler gut mithalten. Die wichtigen Spiele folgen jetzt gegen Teams die gegen den Abstieg kämpfen. Diese Punkte werden in der Endabrechnung doppelt zählen. Das Dietwiler Trainergespann wird versuchen die Protagonisten optimal auf die kommenden Aufgaben einzustellen. Schon am kommenden Samstag ein vorentscheidendes Spiel. Die Süess / Wagner Jungs gastieren in Menzingen gegen den Tabellenletzten. Spielbeginn 17.00. Dieses Spiel wird für beide Teams wegweisend sein. Die Menzinger werden alles unternehmen um Anschluss an das hintere Mittelfeld zu finden. Mit einem Sieg könnten die Dietwiler definitiv sich ein bisschen Abstand zu den Abstiegsplätzen verschaffen.

 

Spieltelegramm:

 

Sportanlage:           Schadhölzli, Dietwil

Schiedsrichter:        Valerio Zanini

Zuschauer:             70

Tore:                 40. Pascal Kuchling 1:0, 68. Domeisen 1:1, 79. Ganaj (Penalty) 2:1

 

Aufstellungen:

 

FC Dietwil: Kevin Buholzer; Marco Zurkirch, Dani Wiss, Steffen Wallochny, Kari Feuchter; Giusi Campisano (62. Thomas Kuhn), Gentjian Tetaj, Armend Ganaj, Dionys Völker (86. Noah Hertzog); Pascal Kuchling (88. Davidson Gandra de Oliveira), Manuel Kuchling.

 

SC Cham: Memedi; Curaci, Minor, Mair, Good; Eberle, Corrodi, Domeisen (66. Haab), Dober; Hess (69. Damljanovic) , Trüssel.

 

 

Bemerkungen: 12. Noack Mair Gelb, 90. Florian Dober Gelb.