s'Zwoi - Spielbericht zum 1:1 im Derby

S’Zwoi – FC Sins 1:1 (1:1)

 

Tor: Renggli

 

Aufstellung: Flying Balotelli; Dietwil‘s Strongest Fishermann Amhof, Hubersson, Tanzbär Resi die Legende oftmals kopiert nie erreicht; Marchonakis, The Boss, El Spiko, Flügelflitzer Mike; Gerry Löwe; Böschaldo, Flügelzange Renggli.

 

Eingewechselt: Clasico-Mike, Raphi van der Vaart, Romanowitsch, El 6#, Fischervinho.

 

Zuschauer: Mehr als sonst…

 

Speaker: Richi the GoooooalGoooGoooal

 

Letzten Samstag stand für 5. Ligaverhältnisse, dass zweite von den beiden wichtigsten Spielen dieser Saison an. Auch wenn in der Liga nicht immer hochstehender Fussball gezeigt wird, konnte man beim einen oder anderen deutlich spüren, dass es um etwas ging an diesem Spieltag. Hierfür spielt man ja auch Fussball um solche Momente geniessen zu können. Cheers!

 

Gut vorbereitet und wohl seit das bestehende Trainergespann am werkeln ist, konnte die grösste Anzahl Spieler ohne Müh und Not aufgeboten werden. Konzentriert, mit der richtigen Einstellung sowie der nötigen Gelassenheit wurden die Spieler nach und nach an den Anpfiff herangeführt. Auch taktisch hatte man in die Trickkiste gegriffen und hätte auch ganz aufgehen können. Simsalabim machte es dann auch bereits in der 5. Minute und die Flügelzange Renggli schoss das viel umjubelte 1:0. Das die Sinser auch nicht mit dem letzten Aufgebot dahergekommen sind, war uns klar. Jedoch wurde in der 10. Minute durch eine Unachtsamkeit unsereseits der Ausgleich erzielt.

 

Danach ging das Spiel munter weiter. Man war bemüht und liess zwischendurch eine Ballstafette durchlaufen. Jedoch war man auf beiden Seiten nicht unbedingt zwingend. Denn der Kampf und den Willen nicht zu verlieren herrschte bei beiden Teams vor. Kämpferisch kann man keinem der Spieler etwas vorwerfen. Man ging in die Pause und hatte nicht viel auszusetzen.

 

In die zweite Halbzeit stieg man dann mit verändertem Personal. Dies tat der kämpferisch guten Leistung kein Abbruch. Vor allem unsere rechte Seite wurde heroisch beackert, verteidigt und zusätzlich offensiv unterstützt. Man of the Match war eindeutig uns Sevi (was ich selten in einem Matchbericht hinterlege). Kein Ball gab er verloren und musste am Schluss von den Sinser Sandwichmässig gelegt werden, um ihn aufhalten zu können.

 

Spielerisch gesehen, war dann der Gast aus Sins in der zweiten Halbzeit besser als wir. Wir konnten jedoch mit unserer Kampfkraft das Unentschieden halten und waren auch glücklich darüber. Somit haben wir ein positives Derby-Abschlussverhältnis von 4:1 Punkten aus den zwei Spieleinheiten. Was man immer wieder erwähnen darf, bis es wieder anders aussehen wird. Gut gekämpft Jungs...!

 

Das wir nicht über 90 Minuten auftrumpfen können ist mittlerweile klar. Mit ein wenig Glück und viel Kampfkraft können wir aber durchaus immer noch im vorderen Mittelfeld mit mischeln. Hierfür gilt es die nächsten drei Wochen weiter an uns zu arbeiten, um das nötige Glück erzwingen zu können.

 

Schauen wir wie viele Punkte wir scheffeln bis zur Schlussabrechnung…

Der Schreiberling: El 6#

 

=> Hier geht's sonst noch zum Spielbericht vom Gegner:-)