Team One - Sieg fahrlässig vergeben

Team One – Sieg fahrlässig vergeben

 

FC Dietwil – FC Ebikon 2:3 (2:1)

 

Die Einheimischen wussten um das wichtige Heimspiel gegen einen Gegner für den die Meisterschaft gelaufen war. Aber eben solche Teams spielen meistens befreit auf und sind sehr unberechenbar. Dies mussten die Süess / Wagner Jungs an diesem Samstag bitter erfahren. Nach einem guten ersten Umgang, schlugen sich die Dietwiler mit zu vielen lapidaren Stockfehlern selbst.

 

Wie schon in den zwei letzten Spielen legten die Oberfreiämter energisch los. Schon nach drei Minuten musste Strohhammer zweimal klären. Die Gäste spielten aber munter mit. In der 13. Minute kamen sie zu einer Grosschance. Der Gästespieler schoss aber völlig freistehend Kevin Buholzer an. In der 24. Minute wieder eine Riesenchance für die Gäste. Der Kopfball flog aber um Haaresbreite am Gehäuse vorbei. Vier Zeigerumdrehungen später, in der 28. Minuten dann die wohl schönste Aktion der Einheimischen. Dionys Völker erkämpfte sich in der eigenen Platzhälfte den Ball, spielte steil auf Pascal Kuchling der wiederum dem mitgelaufenen Dionys Völker den Ball in den Lauf legte. Abgeklärt schob Dionys Völker den Ball zum vielumjubelten 1:0 in die Maschen. Die Dietwiler bekamen das Geschehen immer besser in den Griff. Der erste Dämpfer folgte in der 35. Minute. Eine Flanke von rechts fand den mutter-seelen alleine vor dem Tor stehenden Thürig, der ungehindert zum 1:1 Ausgleich einschob.

 

Wie schon des Öftern reagierten die Süess / Wagner Jungs mit Biss auf ein erhaltenes Tor.  In der 38. Minute gewinnt Pascal Kuchling einen Kopfball, verlängert zu Manuel Kuchling der unwiderstehlich auf Strohhammer lief und ihn zum 2:1 bezwang.

 

Die Führung zur Pause war verdient, obwohl die Einheimischen keinesfalls überzeugten. Zu viele Eigenfehler in der Angriffsauslösung erlaubten den Gästen immer wieder brandgefährlich vor Buholzer’s Tor zu gelangen.

 

2. Halbzeit mit einem Doppelschlag der Gäste innert 5 Minuten.

 

Wer geglaubt hatte, die Einheimischen würden abgeklärt den Vorsprung verwalten um wichtige Punkte nach Hause zu fahren, sah sich arg enttäuscht. Es waren die Gäste die das Spielgeschehen kontrollierten und die am heutigen Tag eklatanten Abwehrschwächen der Dietwiler eiskalt ausnutzten. Die Süess / Wagner Jungs versuchten zwar mit Einzelaktionen das vorentscheidende dritte Tor zu erzielen, scheiterten aber immer wieder am eigenen Unvermögen. In der 70. Minute dann ein kapitaler Abspielfehler der Dietwiler in einer Angriffsauslösung. Die Gäste starteten zu einem klassischen Konter und tauchten plötzlich mit einer 3 -1 Überzahl vor dem einheimischen Sechzehner auf. Brunner war es vergönnt die Überzahl auszunützen. Obwohl Kevin Buholzer den Abschluss fast noch bändigen konnte zappelte das Leder zum 2:2 Ausgleich im Tor. In der 75. Minute dann die Vorentscheidung. Wieder eine Tändelei der Dietwiler in der Verteidigung. Es war wieder Brunner der diese Unsicherheit ausnützte und zum 2:3 einschob.

 

Dies war des Guten zu viel. Die Einheimischen konnten keine Akzente mehr setzten. Obwohl sich die Ebiker zurückzogen, vermochten die Dietwiler keine zwingenden Torchancen mehr erarbeiten. Mit hängenden Köpfen verliessen die Einheimischen nach dem Schlusspfiff den Platz. Sie mussten sich aber selber hinterfragen, denn es wäre mehr drin gelegen. Zu viele lapidare Eigenfehler und eine grosse Unsicherheit in der Defensive.

 

Fazit:

 

Der Ligaerhalt ist nach dieser Niederlage noch nicht gesichert. Die Ausgangslage ist zwar nach wie vor gut, aber eine Leistungssteigerung ist zwingend notwendig. Sollten die Süess / Wagner Jungs wieder zu ihren kämpferischen und läuferischen Tugenden zurückfinden kann und wird der rechnerische Ligaerhalt Tatsache werden. Das Trainergespann ist jetzt gefordert um die Protagonisten für die kommenden zwei Aufgaben auf Vordermann zu bringen. Am kommenden Samstag gastieren die Dietwiler in Meggen. Spielbeginn 17.15. Gegen die in arger Abstiegsgefahr steckenden Meggener ist ganz einfach verlieren verboten. Sollten die Dietwiler gegen Meggen punkten, könnten sie unbelastet im Derby gegen Sins antreten. Das Derby findet am Dienstag, 27.5.2014, Spielbeginn 20.00 auf dem Schadhölzli statt.

 

Spieltelegramm:

 

Sportanlage:           Schadhölzli, Dietwil

Schiedsrichter:        Roman Odermatt

Zuschauer:             100

Tore:                     28. Dionys Völker 1:0, 35. Thürig 1:1, 38. Manuel Kuchling 2:1, 70. Brunner 2:2, 75. Brunner 2:3.

 

Aufstellungen:

 

FC Dietwil:  Buholzer; Zurkirch (74. Tetaj), Wiss (80. Vogel), Wallochny, Feuchter (21. Giusi Gampisano); Blesi, Hertzog, Völker, Raphael Kuchling; Pascal Kuchling, Manuel Kuchling.

 

FC Ebikon: ; Strohhammer; Vijayarajah, Imhof (46. Cerza), Hafen; Zec (46. Molitierno), Thürig, Meyer, Renggli, Egli (62. Brunner); Colelli, Redzepi.

 

 

Bemerkungen: 53. Cerza Gelb, 88. Redzepi Gelb, 92. Steffen Wallochny Gelb.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hauptsponsor

Co-Hauptsonsoren



Ausrüster des Vereins