Team One - Schwacher Auftritt im 1. Heimspiel

Team One – Schwacher Auftritt im 1. Heimspiel

 

FC Dietwil – FC Emmenbrücke II 0:1 (0:1)

 

Nach dem gelungenen Saisonstart letzten Samstag in Meggen, mussten die Zukic / Blesi Jungs diesen ersten Auswärtsdreier zu Hause gegen die zweite Mannschaft des FC Emmenbrücke bestätigen. Leicht umgestellt, versuchten die Dietwiler den ersten Heimsieg einzufahren um somit weiter vorne platziert zu sein. Nach neunzig enttäuschenden Minuten verliessen die Einheimischen den Platz als Verlierer.

 

Die idealen äusseren Bedingungen, hervorragend präparierter Platz und ideales Fussballwetter, konnten die Oberfreiämter nicht zu einem guten Spiel motivieren. Im Gegenteil, was die Dietwiler über neunzig Minuten boten, gehört klar in die Schublade „abhaken“ und „vergessen“. Schon von Beginn weg vermochten die Zukic / Blesi Jungs keine Akzente setzen. In der 9. Minute schon das einzige Tor des Spiels. Ein Eckball von links konnten die Dietwiler nicht genügend befreien. Ein Schuss der Gäste aus 16 Metern wurde noch von Torhüter Jory Sjardijn abgewehrt, den Nachschuss hämmerte Gomez aus kurzer Distanz zur 0:1 Gästeführung in die Maschen. Eine Minute später ein Freistoss der Dietwiler aus 25. Metern. Den gut getretenen Ball von Nevzet Zukic konnte Omlin gekonnt über die Latte abwehren. Dies sollte auch die einzige nennenswerte Aktion der Einheimischen sein. Obwohl in Rückstand vermisste man eine Reaktion der Dietwiler. Zu viele Einzelaktionen, keine Kompaktheit und ein zerfahrenes Spiel der Oberfrfeiämter erlaubte es den Gästen den Vorsprung ohne grosse Mühe in die Pause zu schaukeln.

 

Ruppige 2. Halbzeit ohne Torchancen

 

Die Pausenpredigt von Spielertrainer Nevzet Zukic sollte die Protagonisten aufwecken. Aber die Dietwiler brachten auch im zweiten Umgang nichts zustande. Auch die Gäste vermochten keine weiteren Akzente zu setzen. Das Spiel wurde immer ruppiger. Viele Fouls von beiden Teams zerstörten jeglichen Spielfluss. So verbrachten beide Torhüter eher einen gemütlichen Nachmittag. Nur bei Standards wurde das Können von den Goalies gefragt, die Beide allesamt mit Bravour lösten. Die Einheimischen waren zwar bemüht den Ausgleich zu suchen, vermochten aber nicht eine einzige gefährliche Aktion zu schaffen um Gästetorhüter Omlin zu beunruhigen. Es waren die Gäste die erst in der 75. Minute mit einem Konter gefährlich vor das Dietwiler kamen. Der Gästestürmer sah, alleine vor dem Tor, seinen Abschluss von Jory Sjardijn in Corner abgewehrt.

 

In der Nachspielzeit dann die einzige gefährliche Aktion der Dietwiler. Gentijan Tetaj tankte sich in der 94. Minute rechts durch, umspielte zwei Gästeverteidiger und wurde im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt. Jeder der 22 Akteure erwartete den fälligen Pfiff des Unparteiischen, aber die Pfeiffe des Schiris blieb zur Überraschung Aller stumm. Zu allem Überdruss wurde dann auch noch Manuel Kuchling mit einer Gelb / Roten Karte bestraft obwohl er sich nichts zu Schulden hat kommen lassen. Der Schiri verwechselte einen entsprechenden Kommentar eines anderen Dietwiler Spielers und verpasste Manuel Kuchling die Ampelkarte. Kurz darauf der Abpfiff. Schwaches Spiel der Einheimischen gegen einen Gegner der an diesem Tag zu schlagen gewesen wäre.

 

Fazit:

 

Es sollte nicht sein. Die Zukic / Blesi Jungs wurden auf den Boden der Realität zurückgeholt. Von der sonst viel gelobter Heimstärke war nichts zu sehen. Aber die Saison ist noch jung und das Trainergespann wird sicher die richtigen Schlüsse aus diesem schwachen Auftritt ziehen. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Jetzt müssen die Einheimischen sich wieder zu einer Einheit finden um in den kommenden schweren Aufgaben weitere wichtige Punkte einfahren zu können. Mit einem an diesem Tag jungen Team (Durchschnittsalter 20,7 Jahre !) werden wieder bessere Spiele zu sehen sein. Nächste Gelegenheit haben die Dietwiler am kommenden Sonntag, 7.9.2014 – 14.30 in Cham. Gegner wird die zweite Mannschaft des SC Cham sein.  

 

Spieltelegramm:

Sportanlage:     Schadhölzli, Dietwil

Schiedsrichter:  Marco Mangott

Zuschauer:       100

Tore:               9. Gomez 0:1

 

Aufstellungen:

 

FC Dietwil: Jory Sjiardin; Marco Zurkirch (25. Yanick Fischer), Lars Imfeld, Marco Betschart, Lukas Hofstetter; Gentijan Tetaj, Nebzet Zukic, Lindor Hazeraj (63. Noah Hertzog), Raphael Kuchling, Pascal Kuchling (76. Massimo Campisano); Manuel Kuchling.

 

FC Emmenbrücke II: Omlin; Kläntschi, Iglesias, Gomez (59. Laumann), Marco Caduff (67. Züllig); Gonzalez, Mete, Gion Caduff, Justo; Yilmaz, Draganovic (81. Gramigna).

 

 

Bemerkungen: 41. Justo Gelb, 72. Manuel Kuchling Gelb, 80. Mete Gelb, 94. Manuel Kuchling Gelb / Rot