Team One - Geglückter Rückrundenstart mit wichtigem Dreier

Team One – Geglückter Rückrundenstart  mit wichtigem Dreier  

FC Dietwil – FC Meggen 2:0 (0:0)

 

Endlich !!! Nach langer Winterpause und intensivem Vorbereitungsprogramm wurde am Samstag, 21.3.2015 um 18.00 auf dem Schadhölzli zum ersehnten Rückrundenstart angepfiffen. Die erste Begegnung für die Zukic / Blesi Jungs war schon ein Spiel das Zukunftsweisend sein sollte.  Der Gast aus Meggen war dementsprechend auch ein aufsässiger Gegner, denn für die Gäste ging es schon um ein sechs-Punkte-Spiel. Die Dietwiler verliessen nach 94 Minuten den Platz schlussendlich als verdienter Sieger.


Für die Einheimischen war klar, dieses Spiel konnte nur gewinnen wer den grösseren Sieges-und Kampfwillen an den Tag legte. Der Platz war holprig und liess kein Passspiel zu. Also musste über den Kampf die Oberhand gewonnen werden. Die Dietwiler legten dann auch los wie die Feuerwehr und versuchten den Gegner von Beginn weg unter Druck zu stellen. Schon in der 2. Minute tankte sich Manuel Kuchling auf der rechten Seite durch. Seine Hereingabe flog knapp am entfernten Pfosten vorbei. Die Meggener vermochten dann das Spiel sehr ausgeglichen zu gestalten. Die grösste Chance hatten in der 16. Minute wiederum die Einheimischen. Manuel Kuchling spielte Athos Abreu Souza genial an. Dieser sah, alleine vor dem Tor, seinen Abschluss gekonnt von Grüter über die Latte gelenkt.


Die Gäste versuchten ihr Glück mit Weitschüssen und hatten mehrere Eckbälle die aber alle eine sichere Beute der Dietwiler Hintermannschaft waren. Was gefährlich aufs Tor kam war eine sichere Beute des omnipräsenten Noel Schweizer. In der 35. Minute klärte Noel Schweizer in extremis als er einem Meggener die Kugel vor dem Einnicken noch wegfausten konnte. Torlos gingen die Protagonisten in die Pause.


2. Halbzeit mit schnellem Führungstreffer der Dietwiler


Die Einheimischen nahmen sich viel vor im zweiten Umgang. Es waren kaum vier Minuten gespielt, sahen die spärlich aufmarschierten Zuschauer eine schöne Dietwiler Kombination. In der 49. Minute spielte Athos Abreu Souza gekonnt Raphael Kuching frei. Dieser lief links unwiderstehlich durch, flankte flach zur Mitte wo Manuel Kuchling den Ball verpasste aber Pascal Kuchling war zur Stelle und hämmerte das Leder zum vielumjubelten 1:0 in die Maschen. Jetzt mussten die Gäste reagieren. Ein gefährlich getretener Freistoss der Gäste konnte Noel Schweizer in der 56. Minute gekonnt abwehren. Das Spiel wurde dann ruppiger. Viele Zweikämpfe und unnötige verbale Attacken von beiden Seiten liess das Spiel sehr zerfahren werden. Der Höhepunkt dieser Phase war die Rote Karte an Toussaint Avelino.


Mit einem Mann mehr auf den Feld mussten die Einheimischen zuerst sich an diese Überzahl daran gewöhnen. Wie immer eine sehr gefährliche Situation. Der Gast im Rückstand, mit einem Mann weniger und dringend auf Punkte angewiesen. Kaum zwei Minuten nach dem Platzverweis stand auch schon ein Meggener alleine vor dem Dietwiler Tor. Mit einer Glanztat hielt Noel Schweizer seine Jungs im Spiel. Von dieser entscheidenden Szene an, hatten die Dietwiler meistens alles im Griff. Bei zwei gefährlichen Kontern liessen die Zukic / Blesi Jungs nicht genug Coolness aufblitzen und vergaben gute Möglichkeiten. Die Gäste tauchten auch noch zweimal sehr gefährlich vor das Dietwiler Gehäuse, vergaben aber beide Chancen kläglich.


Die Gegenwehr der Meggener liess dann merklich nach. In der 94. Minute dann die entgültige Entscheidung. Manuel Kuchling wurde links angespielt, überlief den Gegner und stand alleine vor dem Tor. Abgeklärt schob er das Leder zum 2:0 ins Tor. Dies war die letzte Aktion des Spiels. Schiedsrichter Marco Mangott, der das Spiel souverän leitete, pfiff kurz darauf ab. Drei sehr wichtige Punkte eingefahren und über alles gesehen ein verdienter Sieg der Dietwiler.


Fazit:


Ein Spiel über den Kampf und Willen gewonnen. Mit einem zehn-Punkte-Polster auf den Abstiegsplatz können die Dietwiler sich im sicheren Mittelfeld platzieren. Mit Noel Schweizer ein sicherer und souveräner Rückhalt im Tor. Die Hintermannschaft noch mit einigen Stockfehlern, aber zum ersten Mal zu Null gespielt. Mit Florian Trüssel, Matthias Minor und Athos Abreu Souza setzten sich die Neuen gekonnt in Szene. Vor Allem Minor und Abreu Souza gelang ein exzellenter Einstand. Obwohl Spielertrainer Nevzet Zukic sich zur Pause auswechseln liess, vermochten die Dietwiler dem Spiel meistens den Stempel aufzudrücken. Sicher ist noch Steigerungspotential vorhanden, aber mit der gezeigten Mannschaftsleistung und den wichtigen drei Punkten kann man entspannt die kommenden schweren Aufgaben angehen. Bereits am kommenden Samsatg, 28.3.2015 – Spielbeginn 18.00, gastieren die Zukic / Blesi Jungs auf der Gersag in Emmenbrücke gegen einen sehr starkes Team.


Spieltelegramm:

Sportanlage:     Schadhölzli, Dietwil

Schiedsrichter:  Marco Mangott

Zuschauer:       70

Tore:               49. 1:0 Pascal Kuchling, 94. 2:0 Manuel Kuchling 2:0

 

Aufstellungen:

 

FC Dietwil: Noel Schweizer; Yannick Fischer, Marco Zurkich, Marco Betschart, Florian Trüssel; Pascal Kuchling (93. Elie Joao) , Matthias Minor, Noah Hertzog (84. Nico Wyss), Nevzet Zukic (46. Raphael Kuchling), Athos Abreu Souza; Manuel Kuchling.

 

FC Meggen: Grüter; Gjuraj, Weber (71. Boog), Vrhovac, Zaugg; Hofer, Huruglica, Graber (82. Heeb), Avelino; Gutic (53. Shala), Tossut.

 

Bemerkungen: 60. Huruglica gelb, 76. Avelino Rot, 79, Marco Zurkich Gelb,