s'Zwoi - Niederlage gegen die Grünhosen aus Stonehome

S’Zwoi – SC Steinhausen 0:1 (0:1)


Tor(e): Fehlanzeige

 

Aufstellung: Dave Winter; El Derbyknipser Lutigol, El Spiko, Dietwil's Strongest Fisherman Am Hof, Villi; Rengglinho, The Boss, Gerry Löwe, Flügelflitzer Mike; Elli Assist die Fahne, Cherry.

Eingewechselt: Egal wie Fisch Du bist -> Helene ist Fischer, Man handelt Mann, El Zukisson, Arjen van der Schteimä, Vogellisi, Thanukov Baloteng, Furrinho.

Gegen die Grünhosen aus Stonehome ging es gestern Abend. Punkte hat man gerochen. In der Vorrunde gab es ein biederes 0:0 an einem Sonntagmorgen. Das liess hoffen. Bei herrlichen Bedingungen konnte das Spiel in der Schadhölzli-Arena beginnen.

Wiederum mit einem 18-Mannkader stieg man in das Spiel ein. Konkurrenzkampf pur. Langsam sollten dem einen oder anderen auch das Licht aufgegangen sein, dass es nicht mehr wie in der Vorrunde läuftJ

Der Match ist simpel erklärt. Nach 5 Minuten kassierten wir leider schon das spielentscheidende Tor. Doch so einfach mache ich es mir als Schreiberling nicht. Die Grünhosen hatten zwei offensive Spieler, welche unsere Defensive öfters im roten laufen liess. Eingeschlagen hat es jedoch nur einmal. Leider zu früh. Danach bemühten wir uns viel zu viel mit eigenen Unzulänglichkeiten. Bekannt. Der Profit der Gäste hielt sich jedoch im Rahmen.

 

Die zweite Halbzeit konnte dann mehr als ausgeglichen gestaltet werden. Durch die Umstellung auf Oranjestyle hatten wir das Spiel sehr gut im Griff. Wie so üblich, wenn in Rückstand konnte der Gegner erst gegen Schluss fast zählbares einfahren. Ordnung, Kampf, Laufleistung war indes sehr OK. Nur die Torgefährlichkeit und Genauigkeit ging uns und dem Gegner ab. Dies gilt es auszumerzen. Sonst kommen wir nie auf einen „grünen“ Zweig. Hier sei mal erwähnt, dass der in gelb-schwarz eingekleidete Mann mit Pfeiffe ausserordentlich gut gepfiffen hat. Leider werden wir ihn wohl nicht mehr oft in der 5. Liga als Schiri haben.

Nun gut am Sonntag geht es in Cham weiter um die ersten Rückrundenpunkte zu sammeln. Stellen wir im Mittelfeld die Bielmannpirouette ab und machen mal auf „lauf Forest lauf“ mit Zwischenpass um Raum zu gewinnen. Dann ja dann… weiss ich zwar immer noch nicht wer die Tore schiesst. Aber irgendwann klingelt nicht nur unsere Team-Totenkopfkasse sondern auch die des Gegners.

 

Die Vorbereitung auf die Derbys gegen Sins und Root laufen indes gut an. Denn unser Saisonziel ist, für keinen Match Spieler suchen zu müssen und andernseits die Derbys in der Rückrunde mit dem Punktemaximum von 6 Points for Dietwilland abzuschliessen. Die Vorspiele sind bereits sehr anregend für die heissen Szenen der Rückrundenderbys -> sozusagen 50 Schatten of Derby oder 22 Beine und zwei Hände für ein Halleluja…

Fortsetzung von „Herr der Schadhölzliarena – zurück zum Erfolg“ (hoffentlich) folgt…

(Quelle: El 6#)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Florim Zefi (Donnerstag, 09 April 2015 16:07)

    Gut geschriebener Matchbericht, aber nächstes Mal sollte der Schreiberling den Match auch gesehen haben wenn er etwas schreibt. Keine einzige richtige Torchance in 90 Minuten und den Fairplay Award gewonnen. Gratulation.
    Gruss eine Grünhose

  • #2

    El 6# (Freitag, 10 April 2015 11:31)

    Hoi Florim

    Unsere Matchberichte sind nicht immer so objektiv geschrieben. Sie sollen unterhalten.
    Und übrigens habe ich nirgends geschrieben, dass wir eine klare Torchance hatten.
    Betreffend Fairplay werde ich meine Mannschaft in die Pflicht nehmen. Damit nicht unnötige öffentliche, Polemik entsteht, schreibe ich dies äusserst selten in den Matchberichten nieder. Das regeln wir jeweils intern.

    Und übrigens ich wahr sehr wohl dabei... und wie gesagt ich bestreite nicht, dass dies ein subjektiver Matchbericht ist.

    Gruss El 6#, welcher 90 Minuten an der Seitenlinie stand...