Team One - Cham klar das bessere Team 

Team One – Cham klar das bessere Team


FC Dietwil – SC Cham II 1:5 (0:2)

 

Nach der unnötigen Niederlage gegen Menzingen, wollten die Dietwiler gegen die zweite Mannschaft des SC Cham wieder auf die Erfolgsstrasse zurückkommen. Die Oberfreiämter kamen wohl auf die Strasse zurück aber leider entpuppte sich diese als Sackgasse. Die Ennetseer waren in jeder Beziehung überlegen und verliessen den Platz als sicherer und verdienter Sieger.


Die ersten zehn Minuten vermochten die Dietwiler das Spielgeschehen noch ausgeglichen zu gestalten. Sie waren optisch fast ein bisschen überlegen. Aber wie schon letzten Samstag schlichen sich in der Defensive Fehler ein. So in der 18. Minute als die Einheimischen den Ball sicher in den eigenen Reihen hatten. Thomas Kuhn, als hinterster Mann, schlug einen Fehlpass durch die Mitte den die Gäste abfingen und resolut ausnützten. Unwiderstehlich schalteten sie in die Offensive und erwischten die Dietwiler kaltblütig. Der Pass zur Mitte konnte Linus Pfrunder ungehindert zum 0:1 einschieben. Die Einheimischen, von diesem Schock noch gekennzeichnet, verloren in der Folge die Linie. Fünf Zeigerumdrehungen später, in der 23. Minute, zogen die Gäste links durch. Die Flanke konnte Noel Schweizer ungenügend abwehren und Mirco Triner hatte keine Mühe das Leder zum 0:2 in die Maschen zu knallen. Die Chamer kontrollierten mit diesem Vorsprung im Rücken das Spielgeschehen weitgehend. Die Zukic / Blesi Jungs waren nicht in der Lage gefährlich vor das Gästetor zu kommen. Fast sämtliche Zweikämpfe wurden verloren, die Laufbereitschaft fehlte, und der letzte Wille blieb in der Kabine.


So waren es die Gäste die in der 39. Minute, wieder nach einem lapidaren Fehlpass der Dietwiler, noch eine Grosschance hatten. Lars Imfeld rettete fast auf der Linie.


In der 2. Halbzeit Dietwil chancenlos


Der zweite Umgang begann für die Einheimischen schon wieder mit einem Negativerlebnis. Einen von Cham getretenen harmlosen Eckball brachten die Dietwiler nicht aus der Gefahrenzone. Simon Eberle bedankte sich in der 48. Minute für dieses Geschenk und netzte zum 0:3 ein. Dies war schon die Vorentscheidung in diesem einseitigen Spiel. Die Oberfreiämter konnten nicht mehr reagieren und verloren total den Glauben an ihr Können. Die Chamer kontrollierten mit ihrer enormen Laufbereitschaft, Willen und Können das Spielgeschehen. In der 63. Minute erhöhten sie durch Mirco Triner auf 0:4 und in der 91. Minute durch Nicola Mair-Noack auf 0:5.


Um Kevin Buholzer (ex-Dietwil) nicht mit einem Shutout in die Kabinen gehen zu lassen, war es in der 92. Minute Matthias Minor (ex-Cham) vergönnt mit dem wohl schönsten Tor an diesem Abend auf 1:5 zu verkürzen. Sein Schuss aus 20 Metern landete für Kevin Buholzer unhaltbar im hohen Eck. Ironie der Geschichte, es war der einzige Schuss der Dietwiler auf das Chamer Tor. Der sehr gut leitende Schiri Yves Bryner pfiff dieses einseitige Spiel kurz darauf ab. Der Sieg der Gäste ging auch in dieser Höhe vollends in Ordnung. Sie waren an diesem Abend das klar bessere Team.

  

           

Fazit:


Für das Trainergespann Nevzet Zukic / Oli Blesi ist es im Moment sicher keine leichte Situation. In den letzten zwei Spielen sagenhafte zehn Tore kassiert. Dies muss sofort unterbunden werden. Das Punktekonto braucht zwingend Zuwachs um sich jeglichen Sorgen nach hinten zu entledigen. Am kommenden Samstag haben die Dietwiler wieder eine Möglichkeit Punkte zu sammeln, aber dieses Unterfangen wird sicherlich nicht einfach. Das Derby gegen Sins ist angesagt. Derbies haben jedoch ihre eigenen Gesetze. Obwohl die Zukic / Blesi Jungs das Hinspiel in Sins mit 3:2 für sich entscheiden konnten, sind die Gäste als klarer Favorit anzuschauen. Die letzten zwei Meisterschaftsspiele konnten die Sinser siegreich gestalten und haben sicherlich jetzt Fahrt aufgenommen. Man kann gespannt sein auf kommenden Samstag und hoffen, dass viele Zuschauer beiden Teams die volle Unterstützung geben werden. Spielbeginn auf dem Schadhölzli, Samstag 18.4.2015 – 18.00.


Spieltelegramm:

Sportanlage:     Schadhölzli, Dietwil

Schiedsrichter:  Yves Bryner

Zuschauer:       120

Tore:               18. 0:1 Linus Pfrunder, 23. 0:2 Mirco Triner, 49. 0:3 Simon Eberle, 65.  

                      0:4 Mirco Triner, 91. 0:5 Nicola Mair-Noack, 92. 1:5 Matthias Minor

 

Aufstellungen:

 

FC Dietwil: Noel Schweizer; Marco Zurkich (55. Nico Wyss), Marco Betschart, Thomas Kuhn (34. Noah Hertzog), Florian Trüssel; Pascal Kuchling (75. Nevzet Zukic), Matthias Minor, Lars Imfeld, Gentjian Tetaj; Athos Abreu Souza, Manuel Kuchling.

 

SC Cham II: Buholzer; Hassler, Suter, Eberle, Domeisen; Müller, Good, Curaci (75. Iten), Triner (85. Lüthi); Mair Noack, Pfrunder.

 

Bemerkungen: 55. Pascal Kuchling Gelb

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hauptsponsor

Co-Hauptsonsoren



Ausrüster des Vereins