Juniorinnen B - Machbericht FC Dietwil : FC Willisau

Ort: Schadhölzli Dietwil
Zeit: 22.07.2015 14:30
Spielleiter: Pascal Bachmann
Resultat: 10:4
Die Aufstellung: (T=Tor, V=Verteidigung, M=Mittelfeld, S=Sturm, C=Captain, F=Fan)
Jasmine Marchon (T)
Lara Waldmeyer (V)
Fleischli Lea (V)
Alina Procacci (V/S)
Rahel Stettler (V/M)
Sévérine Huwiler (M)
Noelja Cotting (M)
Vanessa Gamma (M/S)
Laurielle Lötscher (S)
Nina Millat (M/C)
Joy Sax (M/S)
Noelja Cotting (M)
Kim Vonarburg (S)

Coach:
Mani Meyer

Bericht:
Eine neue Saison, eine neue Herausforderung. Es hat sich viel verändert. Wir hatten einige Abgänge und haben viele neue Spielerinnen in unserem Team. Die Tore ab dieser Saison entsprechen jetzt dem 11er Fussball und gegen die neu gegründete Mannschaft aus Willisau haben wir noch nie gespielt - also los! 
Und schon in den ersten Minuten ging’s los mit einem Eckball von Nina. Auf ungewöhnliche Weise sorgte Noelja für ihren ersten Eintrag in der Torschützenliste. Sie drückte den Ball mit dem Bauch über die Torlinie. Ja, auch diese Tore zählen! 
Am Anfang der Partie war das Spiel sehr ausgeglichen. So nutzte eine Willisauer Stürmerin ein Missverständnis zwischen unserem Libero und dem Goali und sorgte für den 1:1 Ausgleich. Aber Laurielle stellte die Führung wieder her als sie ein schön aufgebauter Angriff mit einem satten Flachschuss abschloss. Das Passspiel im Mittelfeld funktionierte diesmal hervorragen. Auch als Sévérine nach einem Doppelpass mit Vanessa alleine auf Tor zog und cool abschloss. Auch Alina konnte bald darauf alleine losziehen, scheiterte aber an der starken Willisauer Torhüterin. Nina aber erbte den Abpraller und versenkte zum 4:1 Pausenstand.
Das Willisau sehr gefährlich sein kann, zeigten sie in der zweiten Halbzeit einige Male. Mit Weitschüssen aus Freistössen oder anderen Gelegenheiten erzielten sie noch drei weitere Tore. Bei den grossen Toren ist das ein effektives Mittel um zu Treffern zu kommen. 
Aber auch wir haben Scharfschützen in unseren Reihen. Allen voran ist Laurielle eine die nicht lange fackelt und aus jeder Lage unhaltbare Schüsse abgeben kann. Ninas Sololäufe hingegen sind auch kaum zu stoppen. So gehörten diesen beiden die zweite Spielhälfte und sorgten mit je drei Treffern für den hohen und verdienten 10:4 Endstand.
Eine Saison mit einem solchen Sieg zu starten macht Freude und gibt Zuversicht für die weiteren Spiele. Aber Vorsicht, zwei andere Teams in unserer Gruppe haben ebenfalls hohe Siege errungen. Es wird bestimmt noch härter umkämpfte Spiele geben in dieser Saison.
Leid tun mir die Willisauer Frauen, weil sie gerade in ihrem ersten Spiel mit diesem Team mit drei Verletzten heimkehren mussten. Ich hoffe es ist nichts gravierendes und dass sie bald wieder mittun können.
Es bleibt mir einen Dank auszusprechen am unsere langjährige Mitspielerin Jasmin Marchon. Sie hat sich entschlossen zum FC Adligenswil zu wechseln und dort neue Erfahrungen zu sammeln. Alles Gute Jasmin!


Mani                  .                

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hauptsponsor

Co-Hauptsonsoren



Ausrüster des Vereins