Juniorinnen B - Machbericht Cupspiel - FC Dietwil : FC Buttisholz

Ort: Schadhölzli Dietwil

Zeit: 02.09.2015 20:00

Spielleiter: Pascal Kuchling

Resultat: 6:5


Die Aufstellung: (T=Tor, V=Verteidigung, M=Mittelfeld, S=Sturm, C=Captain)

 

Rahel Stettler (T)

Alina Procacci (S/V)

Fabienne Rey (V)

Lea Fleischli (V)

Lara Waldmeyer (V/C)

Melissa Hüsler (V/M)

Sévérine Huwiler (M)

Noelja Cotting (M)

Nina Millat (M)

Kim Vonarburg (S)

Hatixhe Krasniqi (S)

Laurielle Lötscher (S)

Vanessa Gamma (S)

 

Coach:

Mani Meyer

 

Bericht:

Ein Cupspiel ist immer etwas Besonderes. Der Wille eine Runde weiter zu kommen war riesengross. Das spürte man im Dietwiler Team. Wir wären auch bereit gewesen ins Penaltyschiessen zu gehen falls nötig. Schliesslich haben wir es mehrfach geübt.

Nach der ersten Viertelstunde sah es dann ganz und gar nicht nach Penaltyschiessen aus. Wir legten los wie die Feuerwehr. Schon früh überlistete Fabienne den Goali aus spitzestem Winkel. Nina schloss eine sehenswerte Passkombination durch das Mittelfeld ab und Laurielle konnte nach einem Alleingang buchen. 3:0 nach kurzer Zeit! Alle waren zuversichtlich dass diese Runde gegessen ist. Doch dann wendete sich das Blatt. Die starke Zentrumsspielerin aus Buttisholz trumpfte ganz gross auf und war massgeblich beteiligt am 3:1, 3:2 und 3:3. Panik machte sich breit in unseren Reihen. Damit hatte wohl niemand gerechnet. Etwas Beruhigung kam dann erst zurück als kurz vor der Pause Lea einen gegnerischen Angriff stoppen konnte und sofort einen schnellen Konter einleitete. Hati schloss ab und stellte die Führung wieder her.

Eigentlich schien es, dass wir über die meiste Zeit das Spiel dominierten. Trotzdem gelang den Buttisholzerinnen auch in der zweiten Halbzeit zwei weitere Tore, wenn auch eher überraschend. Aber auch wir konnten weitere Treffer notieren. Wie am Tag zuvor im Training einstudiert gelang Laurielle nach einem Flügelangriff mit Nina ihren zweiten Treffer. Zudem konnte Vanessa einen Abpraller abstauben der nach einem Schuss von Hati entstanden war.

So war das Schlussresultat mit 6:5 doch recht knapp ausgefallen. Doch Hauptsache wir stehen in der nächsten Cuprunde. Und Penaltys schiessen wir halt doch lieber im Training.


 

Mani                  .                

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hauptsponsor

Co-Hauptsonsoren



Ausrüster des Vereins