Juniorinnen B - Machbericht FC Dietwil : FC Buttisholz

Ort: Schadhölzli Dietwil

Zeit: 09.09.2015 20:00

Spielleiter: Pascal Bachmann

Resultat: 7:3


Die Aufstellung: (T=Tor, V=Verteidigung, M=Mittelfeld, S=Sturm, C=Captain)

Rahel Stettler (T)

Fleischli Lea (V)

Alina Procacci (V)

Fabienne Rey (V/C)

Sarah Schaller (V)

Sévérine Huwiler (M)

Noelja Cotting (M)

Nina Millat (M)

Ylania Krummenacher (M)

Vanessa Gamma (M)

Laurielle Lötscher (S)

Kim Vonarburg (S)

Hatixhe Krasniqi (S)

 

Coach:

Mani Meyer

 

Bericht:

Im Cupspiel gegen den selben Gegner eine Woche zuvor war es ein enges Spiel, das wir mit nur einem Tor Differenz gewinnen konnten. Wir haben daraus unsere Lehren gezogen und uns eine Taktik zurecht gelegt die mehr Erfolg und vor allem weniger Gegentore bringen sollte. Auch diesmal hatten wir das ganze Spiel hindurch deutlich mehr Ballbesitz und waren spielerisch überlegen. Doch bei Ballverlusten im Mittelfeld passierte es oft das Buttisholz brandgefährlich wurde und uns mit Gegentoren bestraften.

Nina eröffnete das Score mit einem frechen Weitschuss und Buttisholz konterte sofort mit dem 1:1. Das 2:1 von Laurielle auf Eckball von Nina wurde auch bald darauf mit dem 2:2 beantwortet. Unser drittes Tor, ein äusserst scharf, flach und präzis geschossener Freistoss von Laurielle ermöglichte uns mit einem Vorsprung in die Pause zu gehen.

Wir verinnerlichten nochmals unser Vorhaben mehr über die Aussenbahnen zu spielen um die starke Zentrumsspielerin zu umgehen. Das funktionierte in der zweiten Halbzeit recht gut. Beim 4:2 konnten wir von einem Fehler der Gäste profitieren als Laurielle vom Torhüter angeschossen wurde und selber verwertete. Ab diesem Zeitpunkt schienen die Buttisholzerinnen etwas aus dem Konzept zu sein. Wir nützten das um drei weitere Tore nachzulegen. Ein Eckstoss von Nina geriet via Laurielle zu Sévérine, die etwas unkonventionell mit der Schulter verwertete. Nina lancierte kurz darauf Laurielle zum 6:2 und Hati kam nach einem weiteren Eckball von Nina zu ihrem Treffer. Drei Eckballtore in einem Spiel! Wir haben eine neue Waffe eindeckt!

Mit dieser komfortablen Führung schmerzte es nicht sehr, dass die Gäste noch auf das 7:3 Schlussresultat verkürzten. 

Bei diesen vielen Toren darf man aber nicht vergessen auch die Verteidigung positiv zu erwähnen. Die komplett neu zusammen gesetzte Defensivreihe, angeführt von Lea, machte ihre Arbeit sehr souverän. Ebenfalls konnte ich mit Freude anschauen wie sich die vielen Neuzugänge immer besser ins Team integrieren und zu echten Leistungsträgern werden. Am nächsten Samstag ist gleich wieder eine Gelegenheit diesen Trend fortzusetzen.

Mani                  .                

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hauptsponsor

Co-Hauptsonsoren



Ausrüster des Vereins