1. Mannschaft- Matchbericht FC Dietwil : FC Wolhusen

Am vergangen Sonntag gelang es der jungen ersten Mannschaft des FC Dietwil ihr Saisonziel zu erreichen. Mit ihrem 5:2 Sieg gegen den FC Wolhusen haben sie sich den Ligaerhalt verdient.

 

Bei hohen Temperaturen begann um 14.00 Uhr das Spiel auf dem Schadhölzliplatz in Dietwil. Die Heimmannschaft übernahm gleich zu Beginn das Zepter. Dies zahlte sich auch nach fünf Minuten aus. Marco Zurkirch konnte mit dem Kopf den Pass von Cedric Arnold ins 1:0 umwandeln. Ein Wimpernzucken später war es erneut Marco Zurkirch der den Ball knapp noch erwischte. Mit der Fussspitze konnte er ihn noch ins Tor schieben. Mit dieser Aktion kam es zum vielumjubelten 2:0. Die Heimmannschaft stoppte jedoch aber nicht mit kämpfen. Der nächste Angriff folgte nämlich schon. Lars Scherer passte zu Lukas Hofstetter. Dessen Schuss prallte an den Händen des Goalies ab und den Nachschuss landete zum 3:0 im Tor. Kurze Zeit später pfiff der Unparteiische das Spiel zur Pause ab.

 

Nach der Pause powerten die Dietwiler weiter. Der omnipräsente Marco Zurkirch probierte mit dem Kopf den Ball ins Tor zu kriegen. Dieser Versuch prallte jedoch erneut an den Händen des Torhüters ab. Lars Zurkirch stand aber an der richtigen Stelle und konnte die Chance ins 4:0 umwandeln. Beim Gegenangriff des FC Wolhusen war die Hintermannschaft des FC Dietwil ein wenig unkonzentriert, daraus entstand das erste Tor für die Gegner. Doch die Dietwiler liessen sich davon nicht ablenken. Lars Zurkirch gelang es den letzten Angriff der Heimmannschaft zum 5:1 ins Tor zubringen. Im Gegenangriff gab es im Heimischen Goalieraum ein Hands was zu einem Penalty führte. Dieser Penalty konnte Lukas Amrein, des FC Wolhusen ohne Probleme zum 5:2 ins Tor schieben. Nach dieser Aktion pfiff der Schiedsrichter das letzte Meisterschaftsspiel ab.

 

Wir freuen uns darauf unsere 1. Mannschaft nächste Saison erneut in der 4. Liga zu unterstützen und bedanken uns für eine spannende und erfolgreiche Saison 2016/2017.

 

Hauptsponsor

Co-Hauptsonsoren



Ausrüster des Vereins