FC Sins Sieger des KREHA-Cup 2017

Der Finalspieltag des Hauptturniers des diesjährigen KREHA-Cup 2017 am Samstag hatte 3 Spiele auf dem Plan.

Das Spiel um den 5./6. Platz bestritten der FC Muri und der FC Adligenswil. Wobei die Adliger über das ganze Spiel die bessere Mannschaft war. Bis kurz vor der Pause konnte Muri das 0:0 halten, bevor sie in der 43. Minute das 0:1 zulassen mussten. Kurz nach der Pause in der 49. Minute erzielten die Adliger das 0:2 und erhöhten später bis auf 0:4 und belegen somit den 5. Schlussrang.

FC Muri – FC Adligenswil 0:4 (0:1)         

Tore: Fehlanzeige bei Muri / Mattmann, Lottenbach, Zeller, Fallegger für Adligenswil

Im Spiel um Platz 3./4. Stand sich der SK Root und unsere 1. Mannschaft gegenüber. Die Rooter verpassten den Final ja nur ganz knapp in letzter Minute durch ein Sinser-Tor am Donnerstag und zeigten sich in den Gruppenspiele äusserst stark. Daher war man gespannt wie lang das Heimteam mithalten kann. Erfreulicherweise konnten die zahlreichen Heimfans in der 23. Minute das 0:1 bejubeln. Die Jungs aus Dietwil zeigten über das ganze Spiel eine engagierte und kämpferisch gute Leistung. Mussten trotzdem in der 33. Minuten den zwischenzeitlichen Ausgleich hinnehmen. 

Nach der Pause konnte das Heimteam wieder glänzen und erzielte erneut in der 49. Minute die Führung. Welche erst in der 86. Minute durch das favorisierte Team ausgeglichen wurde. Somit musste das Penaltyschiessen über den Sieg in dieser Parte entscheiden. Welcher sich das höherklassige Team aus Root mit 4 verwandelten Elfmeter gegenüber 3 des FC Dietwil sicherte.

SK Root – FC Dietwil 6:5 nach Penaltschiessen / 2:2 (1:1) nach regulärer Spielzeit

Tore: Ganaj, Neves für Root / Scherer, Zurkirch für Dietwil

 

Im Final standen sich die zwei Gruppenfavoriten gegenüber. Wieder hiess es 2.- gegen 3.-Ligisten. Mutschellen opferte sich lange erfolgreich gegen den Favoriten aus Sins. Welcher erst ab der 51. Minute sich das Leben leichter machte und in der 60. Und 62. nachlegte. Den verdiente Ehrentreffer von Mutschellen erzielte Hasler in der 68. Minute und somit hat er am diesjährigen Turnier mit 4 Treffern am meisten Tore aller Spieler erzielt. Kurz darauf  erzielten die Sinser in der 71. und 82. die zwei letzten Treffer des Finalspieles.

Somit können wir dem FC Sins zum 3. Titel in Folge gratulieren. Es freut uns ausserordentlich, dass trotz des Aufstieges in die 2. Liga, die 1. Mannschaft am KREHA-Cup 2017 teilgenommen hat und Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde.

FC Sins – FC Mutschellen 5:1 (0:0)

Tore: Niederberger S., Brügger R., Niederberger A., Hohl, Stutz für Sins / Hasler für Mutschellen

An den Gruppenspiele sowie am Finalspieltag konnten wir einen sehr guten Publikumsbesuch verzeichnen. So besuchten viele Zuschauer die Schadhözli-Arena und haben spannende Spiele gesehen und von unserem Verpflegungsangebot profitiert

Es war eine sehr freundschaftliche Atmosphäre unter- und mit einander der verschiedenen Mannschafts- und Fanlager. Wir freuen uns daher bereits auf nächste Jahr, bei welchem das Hauptturnier des KREHA-Cup 2018 vom 28. Juli bis 4. August 2018 stattfinden wird.