1. Mannschaft - Matchbericht FC Dietwil : FC Hünenberg

FC Dietwil vs. FC Hünenberg 13.08.2017


Am Sonntag dem 13. August 2017 fand das erste Cup-Spiel unserer jungen ersten Mannschaft des FC Dietwilsstatt. Zu Beginn souverän und gegen Schluss mit etwas mehr Mühe gelang es ihnen, mit dem Endresultat 5:4 in die nächste Runde zu kommen. 

Schon nach den ersten fünf Minuten griffen die Dietwileran. Der Captain Joel Kaufmann spielte einen Eckball vor die Tor Mitte. Teamjüngster Andrin Sjardijn sprang hoch zum Kopfball, jedoch traf er den Ball nicht richtig und der Hünenberger Goalie hatte keine Mühe ihn zu halten. Die Heimmannschaft war für den Moment nicht zu stoppen. Nach einem Einwurf war es Matthias Müller, der sein Schuss gut vors Tor brachte. Allerdings stand ein gegnerischer Verteidiger für die Abwehr genau am richtigen OrtDer nächste Angriff erkämpfte sich der omnipräsente Lars Scherer. Er spielte sich alleine durch und hatte kein Problem den Ball am Goalie vorbei ins Tor zu schieben. Somit stand es nach den ersten zehn Minuten verdient 1:0 für die Heimmannschaft. Danach wurde es kurz etwas ruhiger auf dem SchadhözliplatzErst ein Foul im Strafraum der Dietwiler brachte wieder etwas Bewegung ins Spiel. Dem Schiedsrichter blieb nur der Penaltypfiff übrig. Der Hünenberger Spieler schloss diesen Strafstoss gekonnt ab. Der neue Spielstand war nun 1:1. Dies weckte die Heimmannschaft wieder und Lars Scherer kämpfte sich erneut durch. Wie beim ersten Mal spielte er den Ball ebenfalls problemlos in die Maschen. Dieses Tor zum 2:1 gab den jungen Dietwilernneuen Mut. Die nächste Chance war nämlich nicht weit weg und Joel Kaufmann nutzte sie aus. Er spielte den Ball vors Tor und wieder einmal war Lars Scherer am richtigen Ort und spielte den Ball ins Tor. Somit war der Pausenstand 3:1, denn kurz danach pfiff der Unparteiische das Spiel zur Pause ab. 

Nach zehn Minuten Pause sah alles ganz anders aus. Die Dietwiler liessen sich leicht unter Druck setzten, was das ganze erschwerte. Nach einem Schuss der Hünenberger, welchen Daniel Ziswiler ohne Probleme abwehren konnte, schoss Michael Amhof den Ball knapp neben dem heimischen Tor ins Aus. Nach einigen Unaufmerksamkeiten war Lars Scherer wieder am Ball. Dieser hatte mal wieder keine Probleme sich durch die gegnerischen Abwehrreihen zu spielen und den Ball im Tor zu versorgen. Somit erweiterte sich der Vorsprung auf 4:1. Danach wurden die Gegner offensiver und erkämpften sich ebenfalls mehr Chancen. Nach einem Kopfball der Hünenberger, welcher am Pfosten abprallte,landete der Nachschuss zum 4:2 im Tor. Nach einer kurzen ruhigen Zeit gab es einen Eckball für den FC Dietwil, geschossen von Matthias Müller. Leu Thomas brachte anschliessend den Ball vors Tor und Marco Zurkirch konnte ihn ins Tor ablenken. Somit führte die Heimmannschaft 5:2. Es wurde immer ruhiger auf dem Platz und die Spieler wirkten immer wie müder. Die Dietwiler Hintermannschaft war gegen Schluss unaufmerksam. Dadurch entstanden weitere Chance für die Hünenberger. Ein Schuss, der vom Goalie Daniel Ziswiler abgewehrt wurde, endete schlussendlich durch einen Nachschuss doch im heimischen Tor. Die Führung wurde somit auf 5:3 gekürzt. Die letzte Chance entstand durch einen Fehler von der Dietwiler Hintermannschaft. Der Schuss danach landete souverän im Tor zum 5:4. Nach wenigen Minuten pfiff der Unparteiische das Spiel ab. Dieses Resultat hiess „aufschnaufen Jungs, ihr habt es geschafft“. 

Wir freuen uns auf das nächste Cup-Spiel. Mal schauen wie weit es noch geht.

Hauptsponsor

Co-Hauptsonsoren



Ausrüster des Vereins