· 

FC Dietwil unter neuer Leitung

Die Jubiläumsgeneralversammlung des FC Dietwil stand im Zeichen von einem Aufbruch. Der FC Dietwil startet unter neuer Leitung in die Zukunft.

ta| Präsident Toni Zurkirch eröffnete die 50. Generalversammlung des FC Dietwil am 22. August 2018 unter freiem Himmel bei gewittriger Stimmung. Nach dem feinen Essen, zubereitet durch die Clubhauswirtin Georgia Flückiger, konnte zu den statutarischen Geschäften übergegangen werden. Gestartet wurde wie üblich mit den diversen Jahresberichten. Sportlich gesehen konnten die Mannschaften nicht ganz reüssieren. Die 1. Mannschaft verpasste den Aufstieg in die 3. Liga klar. Die 2. Mannschaft hatte leider auch nicht mehr Glück und startet weiterhin in der 5. Liga. Einzig in der Juniorenabteilung konnte der Wachstum gehalten werden und die Mannschaften gehen in die richtige Richtung. Mit der gesunden Basis sollte es in Zukunft auch wieder einfacher sein, den Nachwuchs für unsere Aktivmannschaften aus den eigenen Reihen zu stemmen. Die Senioren 30+ und 40+ sind gruppiert mit dem FC Sins. Die vergangene Saison dieser beider Mannschaften verlief in ähnlichem Rahmen. In der Vorrunde konnte noch gut mitgehalten werden und in der Rückrunde lief dann nicht mehr viel und die Mannschaften mussten von der guten Vorrunde zehren.

 

Finanziell steht der Verein auf gesunden Beinen, konnte doch den anwesenden Mitgliedern ein Gewinn präsentiert werden. Dies heisst jedoch nicht, dass sich der Verein nun zurücklehnen kann. Es muss weiter hart gearbeitet werden und jeder Franken genau geprüft werden, ob die Ausgabe notwendig ist. Die Mitgliederbeiträge bleiben in gleicher Höhe. Für die neue Saison wird ein kleiner Gewinn budgetiert.

Marco Herzog
Marco Herzog

Nach 2 weiteren kleinen Punkten kam das Hauptthema Wahlen. Toni Zurkirch hat nach  5 Jahren Präsident seinen Rücktritt angekündigt. Mit Marco Herzog konnte eine Person gefunden werden, welche motiviert ist den Verein in die Zukunft zu führen. Marco Herzog trainiert F-Junioren und zusammen mit seiner Frau die Bambinis. Die Versammlung hat ihn einstimmig als neuen Präsidenten gewählt. Toni wird für seine unermüdliche Arbeit für den FC Dietwil gedankt. Nun kann er seine Freizeit mit seiner Familie geniessen. Ebenfalls den Vorstand verlassen hat Bruno Berger. Bruno hat in den letzten 7 Jahren die Wege des FC Dietwil stark mitgeprägt. Für seine Verdienste wurde er zum Freimitglied ernannt. Der 3. Austritt aus dem Vorstand ist Walter Wüthrich. Er wird sich jedoch weiterhin um die Sportanlagen kümmern und wird uns als Platzwart noch erhalten bleiben. Neu in den Vorstand gewählt wurden neben dem Präsidenten Marco Herzog noch Sebastian Bosshard als Spiko-Präsident und Roland Zurkirch als Sportlicher Leiter. Der bisherige Spiko-Präsident Matthias Honauer wird dem Vorstand weiterhin angehören und ist neu für die Infrastruktur zuständig. Leider ist es dem Vorstand nicht gelungen, alle offenen Posten zu besetzen. Der scheidende Präsident ruft die Versammlung nochmals auf, sich Gedanken zu machen. Es braucht die Hilfe aller Mitglieder. Es müssen ja auch nicht immer Vereinsmitglieder sein. Vielleicht gibt es ja im Umfeld der Mitglieder jemanden, der sich ehrenamtlich einbringen möchte.

 

Nach dem Schlusswort und dem Dank des scheidenden Präsidenten konnte die GV zum Glück noch im trockenen beendet werden.

Hauptsponsor

Ausrüster des Vereins