· 

S'Zwoi - Auftaktniederlage gegen Root

Derby Time - Bei schönstem Fussballwetter pfiff der Unparteiische das erste Meisterschaftsspiel an.
ms / Motiviert kamen die Dietwiler Jungs aus der Vorbereitung und zeigten in den ersten 30 min den Rootern, wer der Chef auf dem Platz ist. Gleich in der 5. min hatte Marcel Stöbling die riesen Chance zur Führung auf dem Fuss, leider konnte er sie nicht zu Gunsten der Dietwiler verwerten. In der 12. min setzte sich Shafe Jafary im 16 er der Gäste durch, doch das Lattenkreuz rettete die Rooter. In der 16. min kam eine Bilderbuchflanke von Muhamet Hoxha der Stöbling suchte, wieder konnte er das Runde nicht ins Eckige bringen. In der 29. min hat sich Dimitri Bosshard den Ball in der Mitte stark erkämpft und wurde daraufhin im 16er von der Rooter Abwehr gestreckt, so das der Referee nur auf den Penalty Punkt zeigen konnte. Alle guten Dinge sind 3, Stöbling nahm die Herausforderung an und netzte eiskalt zum 1:0 in der 28. min ein. Den Dietwilern gab dies Rückenstärkung, wo sie dann noch 3 hochkarätige Chancen hatten. In der 1. Halbzeit hatten die Rooter nicht viel dagegen zu setzen und der Schiri pfiff zur Pause.2.Halbzeit, die Jungs kamen aus den Katakomben.

Dietwil wollte an die 1. Halbzeit anknüpfen und kam mit einem Weitschuss von Qendrim Zhubaj aufdas gegnerische Tor. Von alle dem liesen sich die Rooter jedoch nicht beeindrucken und fingen im Gegenzug an, die Dietwiler in die eigene Hälfte zu drücken. In der 49. min ging ein Rooteralleine auf Severin Marchon zu, der aber klasse klären konnte. Dies sollte aber nicht der letzte Versuch sein, den Dietwilern das Leben schwer zu machen. Die Gastgeber fingen an, in der Abwehr zuschwimmen und das nutzte Flavio Stalder in der 64. min zum Ausgleich aus. Bis die Hausherren gemerkt hatten was los war, klingelte es in der 67. min gleich wieder zum 1:2 mit einem straffen 20 MeterSchuss durch Fabian Scherer. Dietwil setzte im Gegenzug zum Konter an und Peter Koch netzte zum 2:2 in der 70. min ein. Dietwil versuchte nochmal alles nachvorne zu werfen, wo Stöbling auf derLauer  lag und den Ball in den Rückraum auf Jafary spielte, der alleine vor dem Keeper neben den Ball trat. Im Gegenzug konterte Root und setzte der Abwehrschwer zu, sie bekamen den Ball nichtmehr aus dem 16 er. Diese Chance nutzte Chaves Vazquez in der 76. mit einem erneuten Weitschuss aus, so das Severin Marchon nur noch hinter sich greifen konnteum den Ball zum 2:3 aus dem Netz zufischen. In der Schluss Phase waren die Gastgeber sichtlich erschöpft und hatten den Rootern nichts mehr entgegenzusetzen , so das die 3 Punkte auf die andereSeite der Reuss gingen.

Aufstellungen:

FC Dietwil ll
Marchon, Scherer C., Koch, Amhof (C), Handelsmann, Bosshard D., Hoxha, Bytyqi, Leu, Jafary, Stöbling 
Wechselspieler: Prenrecaj, Zhubai, Meier, Huwiler, Alasani, Bosshard S., Fejza

SK Root
Voney, Sennrich, Fahrni, Stalder, Köchli, Meienberg, Scherer, Achermann, Zihlmann Ph., Lang, Vazquez
Wechselspieler: Bircher, Zihlmann A., De Donno, Niederöst, Gürber

Hauptsponsor

Ausrüster des Vereins