· 

1.Mannschaft Matchbericht

FC Dietwil - Blauweiss Zug

 

ta | Nach der desolaten Leistung am letzten Dienstag war eine Reaktion der 1. Mannschaft des FC Dietwil gefordert. Die Zuschauer waren gespannt, ob der Trainer im letzten Training die richtigen Worte gefunden hatte und die Mannschaft auf das Heimspiel gegen Blau Weiss Zug richtig einstellen konnte.

 

Das Spiel wurde pünktlich um 18.00 Uhr angepfiffen. Die ersten paar Minuten tasteten sich beide Mannschaften zuerst etwas ab. Nach 10 Spielminuten wurde Manuel Kuchling von Marco Zurkirch steil lanciert. Der gegnerische Torwart zögerte mit dem Herauslaufen. Dies nutzte Manuel Kuchling kaltblütig aus und versenkte den Ball zum 1:0 in den Maschen des Tores. Dies gab der Heimmannschaft wieder etwas auftrieb. Der Gegner haderte mit sich selber und den eigenen Mitspielern. Sie gaben jedoch nicht auf und konnten nur 2 Minuten später zu einem Freistoss antreten. Der schön getretene Ball konnte von Jory Sjardijn in grösster Not geklärt werden. Dies gab dem Gegner wieder Auftrieb und so wurde ein Spiel lanciert, welches auf beiden Seiten stattfand. In der 38. Minute traf Blau Weiss Zug zum Ausgleich. Ein weiter Einwurf vom gegnerischen Spieler erwischte Jory Sjardijn auf dem falschen Fuss. Sein abgelenkter Ball kollerte via Pfosten ins Tor. Nur 3 Minuten später konnte Blau Weiss Zug vorübergehend sogar in Führung gehen. Ein schneller Konter nach einem Freistoss von Dietwil überraschte alle. Aus abseitsverdächtiger Position konnte der gegnerische Stürmer mit einem satten Schuss den Dietwiler Goalie überlisten. Kurz vor dem Pausenpfiff startete Marco Zurkirch nochmals einen Angriff auf das Tor von Blau Weiss Zug. Er konnte nur noch mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden und dem Schiedsrichter blieb nur noch der Penaltypfiff übrig. Fabian Boog übernahm die Verantwortung und konnte mit einem satten Schuss zum verdienten 2:2 Pausenstand einschieben.

 

Die Dietwiler kamen sehr entschlossen aus der Kabine und wollten das Spiel von Anfang an in die Hand nehmen. Vor allem Raphael Kuchling wollte endlich eine seiner vielen Chancen verwerten. Er rackerte auf der linken Seite und konnte nach 24 gespielten Minuten endlich zum vielumjubelten 3:2 erhöhen. Raphael konnte seinen Bruder Manuel mit einem schönen Zuspiel auf den Weg schicken. Er lief mit und wurde von Manuel in aussichtsreicher Position wieder angespielt. Sein schöner Schuss konnte vom Goalie nicht gehalten werden. Nun war es um den Gegner geschehen. Sie hatten die Kraft nicht mehr, diesen Rückstand nochmals wettzumachen. Der FC Dietwil hatte noch mehrere Chancen. In der 35. Minute machte Manuel Kuchling dann alles klar. Aus einem Befreiungsschlag wurde eine Vorlage für Manuel. Dieser liess dem gegnerischen Torwart keine Chance und erhöhte das Skore auf 4:2. Danach passierte nicht mehr viel. Dietwil liess weitere Chancen aus und Blau Weiss Zug konnte nicht mehr reagieren.

 

Die Reaktion der Mannschaft kam und es war wieder eine Einheit auf dem Platz. Nun geht es am Dienstag, 25.09.2018 im Cup weiter. Zu Gast um 20.00 Uhr wird der FC Rothenburg aus der 3. Liga sein. Der FC Dietwil freut sich über viele Zuschauer, die das Team in diesem Spiel unterstützen.

Aufstellungen:
FC Dietwil: Sjardijn, Hofstetter, Sjardijn, Hertzog, Tetaj, Sallauka, Bär, Boog, Kuchling, Kuchling, Zurkirch; Ersatz: Ulrich, Arnet, Arnold, Wyss, Adiller, Rüdin, Hochuli
Blau Weiss Zug: Hadzic, Kara, Softic, Morina, Jevric, Tosun, Bütev, Beran, Ibranovic, Blattmann, Bravo Hernandez; Ersatz: Curaci, Furrer, Haxhijaj, Isufi, Topcu,

Hauptsponsor

Ausrüster des Vereins