· 

Matchbericht 1.Mannschaft - Liga und Cup Bericht

Unentschieden im Reussderby, SK Root – FC Dietwil und Out im Cup gegen Olympique Lucerne

ta|Im Reussderby trennten sich der SK Root und der FC Dietwil mit einem gerechten Unentschieden 1:1.

Die Dietwiler starteten besser in die 1. Halbzeit. Sie hatten die Rooter Spieler im Griff und konnten das Spiel meistens in der Mitte oder der Platzhälfte der Rooter gestalten. Bereits in der 4. Spielminute musste der Rooter Torhüter das erste Mal eingreifen. Ein schön getretener Freistoss konnte er in einen Corner ablenken. In der 12. Spielminute konnte der FC Dietwil in Führung geben. Eine schöne Hereingabe konnte von Denis Konjevic Volley abgenommen und ins untere Eck versenkt werden. Die Dietwiler powerten nach diesem Führungstreffer weiter und wollten das Skore erhöhen. Je länger das Spiel dauerte umso ruppiger wurde der Match. Es wurde mit Hacke und Ösen gekämpft und auch oft beim Schiedsrichter reklamiert. Ab der 30. Spielminute kam der SK Root immer besser ins Spiel. Mit den vielen Eigenfehlern der Dietwiler Spieler trugen das seine zum Spielgeschehen bei. Die Trainercrew des FC Dietwil war schlussendlich froh, mit dem 0:1 in die Pause gehen zu können und ein paar Korrekturen im Spiel vornehmen zu können.

Die 2. Halbzeit begann wie die erste aufgehört hat. Die Rooter waren wacher und präsenter. Sie erdrückten die Dietwiler Hintermannschaft in der Startphase. In der 56. Spielminute konnte der SK Root den Ausgleichstreffer markieren. Der Ball wurde von einem Rooter Spieler in die Mitte des Strafraumes gespielt. Da der Ball das Spielfeld bereits verlassen hatte, hörten die Dietwiler auf zu spielen. Der schwach pfeiffende Schiedsrichter hat dies leider nicht gesehen und liess das Spiel weiterlaufen. Der Rooter Spieler konnte die Verwirrung eiskalt ausnutzen und schloss diese kuriose Situation zum 1:1 Ausgleich ab. Alles reklamieren und diskutieren mit dem Unparteiischen nützte nichts und der Treffer zählte. Der FC Dietwil beschränkte sich in der restlichen Spielzeit auf Konter und aufs Tore verhindern. Das Spiel lebte von der Spannung und dem Derbycharakter. Die Emotionen drohten phasenweise überzuschnappen und so waren alle Beteiligten froh, dass der Schiedsrichter abpfiff. Spielerisch gesehen war das Remis gerecht.

Am Dienstag musste die 1. Mannschaft des FD Dietwil bereits wieder in die Hosen. Der IFV-Cupmatch gegen Olympique Lucerne stand auf  dem Programm. Bei trockenem Beginn drückten die Luzerner auf die Tube. Beim FC Dietwil kamen jene Spieler zum Einsatz, welche sonst nicht von Beginn weg spielten. Die Spieler mussten sich zuerst wieder finden, bevor sie ein schönes Fussballspiel aufziehen konnten. Mit der Dauer des Spiels nahm auch der Regen immer mehr zu. In der 30. Spielminute konnten die Luzerner einen Freistoss treten. Jory Sjardijn konnte den glitschigen Ball nicht fangen und der Nachschuss fand den Weg ins leere Tor. In der 2. Halbzeit kamen die Dietwiler besser ins Spiel. Sie konnten auf dem rutschigen Terrain das Spiel ein wenig ausgeglichener gestalten. Die paar wenigen Torchancen konnten jedoch nicht genutzt werden. Somit blieb es beim 0:1 Schlussresultat. 

Nach dem Cupout kann sich der FC Dietwil nun ganz auf die Meisterschaft und das Ziel Ligaerhalt konzentrieren. Das nächste Spiel findet am Samstag, 05.10.2019 auf dem heimischen Schadhölzli statt. Zu Gast ist dr FC Ibach II.

 

Telegramm SK Root – FC Dietwil 1:1 (0:1)
SK Root: Meier; Meier; Barmettler, Milojicic, Hasler, Barbosa; Bächler, Ricci, Christen, Theiler, Meierhans; Bühler (Ineichen, Schenk, Köchli, Strebel).
FC Dietwil: Jory Sjardijn; Hofstetter, Andrin Sjardijn, Neves, Bär; Raphael Kuchling, Pascal Kuchling, Afizi, Nabil dos Anjos; Mani, Konjevic (Nzita, Shehu, Schaller, Boog, Wyss).
Tore: 12. Konjevic 0:1. 56. Bühler 1:1.

3. Liga - Gruppe 1

1.

FC Hünenberg I

6

5

1

0

(6)

14

:

4

16

 

2.

FC Baar 1

6

4

1

1

(6)

25

:

5

13

 

3.

FC Ibach II

6

4

1

1

(7)

10

:

11

13

 

4.

FC Sins

6

4

1

1

(9)

25

:

6

13

 

5.

Olympique Lucerne

6

4

0

2

(11)

17

:

11

12

 

6.

FC Dietwil

6

3

1

2

(6)

8

:

14

10

 

7.

Zug 94 II

6

3

0

3

(9)

15

:

9

9

 

8.

FC Muotathal

6

3

0

3

(9)

17

:

14

9

 

9.

SK Root

6

2

2

2

(10)

8

:

13

8

 

10.

FC Küssnacht a/R 2

6

0

1

5

(6)

4

:

19

1

 

11.

Weggiser SC

6

0

0

6

(3)

4

:

20

0

 

12.

SC Steinhausen

6

0

0

6

(13)

4

:

25

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0