www.garagearnold.ch
Die 1. Mannschaft ist gesponsert von Garage Arnold in Merenschwand



1. Mannschaft 2017/18

Enes Baljkovic (Trainer)
Enes Baljkovic (Trainer)
Dritro Deda (Co-Trainer)
Dritro Deda (Co-Trainer)
Nando Arnet
Nando Arnet
Cédric Arnold
Cédric Arnold
Vincent Bär
Vincent Bär
Ismet Fejza
Ismet Fejza
Noah Hertzog
Noah Hertzog
Lukas Hofstetter
Lukas Hofstetter
Joel Kaufmann
Joel Kaufmann
Manuel Kuchling
Manuel Kuchling
Pascal Kuchling
Pascal Kuchling
Raphael Kuchling
Raphael Kuchling
Mattias Müller
Mattias Müller
Blerim Salauka
Blerim Salauka
Marco Schaller
Marco Schaller
Lars Scherer
Lars Scherer
Andrin Sjardijn
Andrin Sjardijn
Jory Sjardijn
Jory Sjardijn
Jan Steimen
Jan Steimen
Mischa Steiner
Mischa Steiner
Nico Wyss
Nico Wyss
Qendrim Zhubaj
Qendrim Zhubaj
Daniel Ziswiler
Daniel Ziswiler
Lars Zurkirch
Lars Zurkirch
Marco Zurkirch
Marco Zurkirch


Matchbericht 1.Mannschaft - Knapper Sieg

 

Knapper Sieg des FC Dietwil gegen den Gast aus Küssnacht

ta|Die 1. Mannschaft des FC Dietwil konnte ihren Platz im vorderen Tabellendrittel mit einem erneuten Sieg halten.

Am 14.09.2019 kam die 2. Mannschaft des FC Küssnacht nach Dietwil. Die Devise der Dietwiler Elf war, die Niederlage gegen Zug 94 zu vergessen und den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Mit dieser Einstellung kamen die Jungs auf den Platz. Bereits nach 3 Minuten konnten sie 1:0 in Führung gehen. Pascal Kuchling kam nach einer intensiven Druckphase an den Ball und konnte zum Torerfolg einschieben. Die Küssnachter wussten in der Startphase nicht, was mit ihnen geschieht. Sie waren nur mit Abwehren beschäftigt und konnten keine Akzente nach vorne setzen. Wer jedoch gedacht hat, dass dieses Spiel ein leichtes werden wird, hat sich getäuscht. Je länger das Spiel ging, desto weniger brachten die Dietwiler Spieler zu Stande. Beide Mannschaften konnten nicht ihre Top-Leistung abrufen. Fehlpässe auf beiden Seiten führten zu einem verfahrenen Spiel. So hiess es nach den ersten 45 Spielminuten 1:0 für Dietwil. Die Pause kam für beide Trainer zur rechten Zeit. So konnte doch die einte oder andere Korrektur im Spiel nach vorne vorgenommen werden.

Die 2. Halbzeit ähnelte der Ersten, nur war diesmal der FC Küssnacht die bessere Mannschaft. Sie kamen entschlossener aus der Kabine und hatten die besseren Chancen. Die Zuschauer hatten das Gefühl, dass der FC Dietwil den Vorsprung über die Zeit retten wollte. Dank einer starken Torhüterleistung von Tobias Gerber, gelang dies bis zum Schlusspfiff. Der Angriff des FC Dietwil war in der 2. Halbzeit fast inexistent und die Küssnachter hatten das Abschlussglück bei diesem Spiel definitiv nicht auf ihrer Seite. Nach einer hektischen Schlussphase waren die Anhänger des FC Dietwil froh, die 3 Punkte auf dem heimischen Schadhölzli behalten zu können.

Fazit dieses Spiels: 3 Punkte. Wie dies geschafft wurde, fragt am Ende der Saison niemand mehr. Am nächsten Samstag, 21.09.2019 geht es nun zum Tabellenführer FC Baar. Will man auch gegen die Starken in dieser Gruppe mithalten, braucht es eine enorme Leistungssteigerung. Anpfiff ist bereits um 17.00 Uhr auf dem Baarer Lättich.

 

Aufstellung:

FC Dietwil: Tobias Gerber, Vincent Bär, Edon Shehu, Andrin Sjardijn, Raphael Kuchling, Tiago Neves Colaco, Pascal Kuchling, Denis Konjevic, Fabian Boog, Marcelo Nabil dos Anjos, Ilir Mani; Ersatz: Joel Kaufmann, Liridon Afizi, Nico Wyss, Marco Schaller, Ardian Huruglica, Noah Mennel, Kevin Nzita

FC Küssnacht II: Dario Ravarotto, Gjon Shala, Colin Regli, Artir Januzi, Joel Lieb, Antonio Gomes Santos, Gabriell mataj, Edonis Salihu, Sebastian Otto, Tiago Vitorino Ferreira, Fitor Hetemi;  Ersatz: Stefan Nikolic, Blerim Gashi, Sindrit Hani, Amir Kadic

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Liga - Gruppe 1

1.

FC Baar 1

4

3

1

0

(4)

16

:

3

10

 

2.

FC Hünenberg I

4

3

1

0

(5)

9

:

3

10

 

3.

FC Dietwil

4

3

0

1

(3)

6

:

4

9

 

4.

FC Ibach II

4

3

0

1

(5)

7

:

9

9

 

5.

Olympique Lucerne

4

3

0

1

(10)

9

:

4

9

 

6.

FC Sins

4

2

1

1

(6)

14

:

4

7

 

7.

SK Root

4

2

1

1

(7)

6

:

4

7

 

8.

Zug 94 II

4

2

0

2

(6)

8

:

5

6

 

9.

FC Muotathal

3

0

0

3

(5)

2

:

11

0

 

10.

SC Steinhausen

3

0

0

3

(9)

2

:

10

0

 

11.

Weggiser SC

4

0

0

4

(0)

2

:

15

0

 

12.

FC Küssnacht a/R 2

4

0

0

4

(3)

1

:

10

0

 

 

0 Kommentare

Matchbericht 1.Mannschaft - 1.Niederlage

1. Niederlage der 1. Mannschaft des FC Dietwil auswärts gegen Zug 94

ta|Die 1. Mannschaft des FC Dietwil gastierte am vergangenen Wochenende beim Kantonsnachbarn Zug 94. Leider konnten sie den Ausflug nach Zug nicht erfolgreich gestalten und mussten ohne Punkte die Rückkehr ins Freiamt antreten.

Pünktlich und bei herrlichem Spätsommerwetter pfiff der Unparteiische die Partie an. Das Spiel auf der ungewohnten Kunstrasenunterlage gestaltete sich von Anfang an schwierig für die Jungs des FC Dietwil. Bereits nach 5 Minuten mussten sich die Freiämter das erste Mal geschlagen geben. Ein schnell ausgeführter Angriff konnte vom Zuger Flügelläufer mit einem herrlichen Schuss in die rechte Ecke verwertet werden. Jory Sjardijn hatte leider keine Chance, das 1:0 zu verhindern. Dietwil war bemüht das Geschehen in die eigenen Hände zu nehmen. Die technisch versierten und schnellen Zuger Spieler kriegten sie jedoch nicht in den Griff. Bereits nach 15 gespielten Minuten konnten die Zuger das Skore auf 2:0 erhöhen. Ein harmloser Schuss konnte Jory nicht halten und der Ball kullerte hinter die Torlinie. Die mitgereisten Fans ahnten schon bald, dass hier heute nicht viel zu holen sein wird. Der FC Dietwil gab jedoch nicht auf und versuchte immer wieder einen Vorstoss in die gegnerische Hälfte. Nach 30 gespielten Minuten gelang es Marcello einen Angriff erfolgreich zum 2:1 abzuschliessen. Jetzt kam wieder Hoffnung auf. Nur ein paar Zeigerumdrehungen später konnte die Zuger Angriffsmaschinerie das Skore jedoch wieder auf den 2 Tore Vorsprung erhöhen. Dennis Manuel Abreu Fernandes wurde von seinen Mitspielern schön lanciert und konnte mit einem satten Schuss das 3:1 erzielen. Dies war auch gleich die letzte nennenswerte Aktion vor der Pause.

Nach der Pause startete der FC Dietwil besser. Bereits nach 2 Minuten konnten sie einen ersten Abschlussversuch starten. Jedoch waren die Stürmer in diesem Spiel harmlos. Die meiste Zeit war der FC Dietwil mit der Abwehr der Angriffe beschäftigt und konnte keine Druckphase aufbauen. Den Spielern von Zug 94 gelang dies viel besser und so verwunderte es nicht, dass in der 70. Minute das 4:1 durch einen Weitschuss erzielt werden konnte. Die Dietwiler wehrten sich weiter und wollten kein weiteres Gegentor mehr zulassen. Dieses Unterfangen gelang und sie konnten das Resultat halten und über die Zeit bringen.

Am nächsten Samstag, 13. September 2019 kommt die 2. Mannschaft des FC Küssnacht nach Dietwil. Wenn man weiter vorne dabeibleiben möchte, muss dieses Spiel gewonnen werden. Anpfiff ist um 18.00 Uhr auf dem Schadhölzliplatz in Dietwil.

 

Aufstellung:

Zug 94: Kurtulus, Aires Lopes, Bagavac, Pasalic, Keller, Tramontano, Ganaj, Abreu Fernandes, Avila Romero, Koko, Kucukovic ; Ersatz : Durmaz, Brbatovci, Sen, Zouaiter, Burri, Zukic

FC Dietwil: J. Sjardijn, Hofstetter, A. Sjardijn, Bär, Kaufmann, Neves Colaco, Wyss, Konjevic, R. Kuchling, Nabil dos Anjos, Mani; Ersatz: Arnold, Shehu, P. Kuchling, Schaller, Mennel, Boog, Nzita

 

 

 

 

 

3. Liga - Gruppe 1

1.

FC Baar 1

3

3

0

0

(3)

14

:

1

9

 

2.

FC Hünenberg I

3

3

0

0

(4)

7

:

1

9

 

3.

FC Ibach II

3

2

0

1

(2)

6

:

9

6

 

4.

FC Dietwil

3

2

0

1

(3)

5

:

4

6

 

5.

SK Root

3

2

0

1

(4)

4

:

2

6

 

6.

Zug 94 II

3

2

0

1

(5)

8

:

4

6

 

7.

FC Sins

3

2

0

1

(6)

12

:

2

6

 

8.

Olympique Lucerne

3

2

0

1

(8)

7

:

4

6

 

9.

Weggiser SC

3

0

0

3

(0)

2

:

13

0

 

10.

SC Steinhausen

3

0

0

3

(1)

2

:

10

0

 

11.

FC Küssnacht a/R 2

3

0

0

3

(3)

1

:

9

0

 

12.

FC Muotathal

3

0

0

3

(3)

2

:

11

0

 

 

0 Kommentare

Matchbericht 1.Mannschaft - Saisonstart

Saisonstart der 1. Mannschaft des FC Dietwil

ta Der Saisonstart des FC Dietwil fiel gleich intensiv aus. Am Mittwoch, 28.08.2019 startete die Meisterschaft in der 3. Liga mit dem Auswärtsspiel in Steinhausen und am Sonntag, 01.09.2019 war der SC Weggis zu Gast in Dietwil.

Auf dem neuen Platz des SC Steinhausen konnten die Dietwiler von Beginn weg gut mithalten. Die Gäste aus dem Freiamt kämpften und konnten schon bald eine erste Torchance erspielen. Die Genauigkeit in den Abschlussversuchen fehlte jedoch noch. Auch die Heimmannschaft spielte gut und konnte ein paar Mal gefährlich vor dem Dietwiler Tor aufkreuzen. In der 39. Minute konnten die Dietwiler einen erneuten Sturmlauf Richtung Steinhauser Tor starten. Die scharfe Hereingabe von Ilir Mani konnte der Torwart nicht festhalten und er lenkte den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. 

Der SC Steinhausen kam nach der Pause besser aus der Kabine. Sie fanden den Tritt schneller und setzten die Dietwiler Hintermannschaft unter Druck. In der 55. Minute konnten die Dietwiler diese intensive Phase mit einem erneuten Angriff starten. Ein satter Schuss von Ilir Mani konnte der gegnerische Torwart nicht halten und so konnten die Gäste auf 2:0 erhöhen. In der Schlussphase wurde es dann nochmals hektisch. Ein Steinhauser Spieler konnte im Strafraum nur noch regelwiedrig gestoppt werden. Jory Sjardijn spekulierte richtig und wehrte den Elfmeter gekonnt ab. Auch der Nachschuss wehrte er nochmals ab und behielt seinen Kasten rein.

Gestärkt durch diesen Startsieg sahen die Dietwiler Spieler dem Heimspiel am Sonntag, 01.09.2019 gegen den Weggiser SC entspannt entgegen. Im Cup hatten sie gegen die junge Mannschaft aus Weggis keine Probleme. Auch im Meisterschaftsspiel rollte der Dietwiler Express gut an. Sie konnten von Beginn weg Druck aufbauen und das Tor der Weggiser unter Beschuss nehmen. Nur das Visier war noch nicht gut eingestellt. Zahlreiche Abschlussversuche landeten entweder über oder neben dem Tor oder in den Armen des Torwartes. Es dauerte bis zur 30. Minute, ehe Denis Konjevic die Dietwiler mit dem 1:0 erlöste. Vor der Pause hatten die Dietwiler noch weitere Chancen, konnten jedoch keine davon nutzen. 

In der 2. Halbzeit liessen die Dietwiler die Weggiser Spieler besser ins Spiel kommen. In der 70. Minute konnte ein Weggiser Spieler zum vermeintlichen Ausgleichstreffer einschieben. Der sehr gut stehende Schiedsrichter pfiff jedoch vor dem Torschuss eine Abseitsposition des Weggiser Stürmers ab. Dies weckte die Heimmannschaft wieder auf und sie begannen wieder miteinander Fussball zu spielen. Nur ein paar Zeigerumdrehungen später konnte Marcelo zum erlösenden 2:0 einschieben. Seinen Schuss in die rechte Ecke konnte der Torwart nicht halten.

Mit diesen beiden Siegen zu Beginn der Meisterschaft konnte der FC Dietwil schon viele Nerven beruhigen. Jetzt heisst es jedoch auf dem Boden bleiben und weiterarbeiten damit der Ligaerhalt auch geschafft wird. Am 07.09.2019 ist die 1. Mannschaft der Dietwiler zu Gast bei Zug 94. Das Spiel beginnt um 18.00 Uhr.

 

Aufstellung:

FC Dietwil: Jory Sjardijn, Noah Hertzog, Andrin Sjardijn, Vincent Bär, Raphael Kuchling, Edon Shehu, Tiago alexandre Neves Colaco, Marcelo Augusto Nabil dos Anjos, Nico Wyss, Ilir Mani, Denis Konjevic; Ersatz: Lukas Hofstetter, Arbmore Muzliukaj, Pascal Kuchling, Marco Schaller, Noah Mennel, Fabian Boog

SC Weggis: Lennard Corbridge, Alessandro Luthiger, André Greter, Sandro Buser, Michael Pirker, Patrick Hegglin, Jannis Monn, Joel Gloggner, Kai Küttel, Livio Küttel, Benjamin Arbia; Ersatz: David baumann, Pedro Ricardo Rego De Almeida, Roland Müller, Luca Kron, Jannik Ernst, Biniam Tesfagergish, Flavio Duschan

 

3. Liga - Gruppe 1

1.

FC Baar 1

2

2

0

0

(0)

10

:

1

6

 

2.

FC Hünenberg I

2

2

0

0

(0)

6

:

1

6

 

3.

FC Dietwil

2

2

0

0

(0)

4

:

0

6

 

4.

SK Root

2

2

0

0

(3)

4

:

1

6

 

5.

FC Sins

2

1

0

1

(0)

5

:

2

3

 

6.

Zug 94 II

2

1

0

1

(0)

4

:

3

3

 

7.

Olympique Lucerne

2

1

0

1

(0)

2

:

4

3

 

8.

SC Steinhausen

1

0

0

1

(0)

0

:

2

0

 

9.

FC Ibach II

1

0

0

1

(2)

0

:

5

0

 

10.

FC Küssnacht a/R 2

2

0

0

2

(0)

1

:

5

0

 

11.

Weggiser SC

2

0

0

2

(0)

0

:

10

0

 

12.

FC Muotathal

2

0

0

2

(2)

2

:

4

0

 

 

0 Kommentare

Spielplan KREHA-CUP 2019

mehr lesen 0 Kommentare

Matchbericht SC Obergeissenstein – FC Dietwil

SC Obergeissenstein – FC Dietwil, 01.06.2019

ta¦ Der Aufstieg in die 3. Liga ist geschafft. Im letzten Spiel der Saison 2018/2019 ging es für die 1. Mannschaft des FC Dietwil um Alles oder Nichts. 

Pünktlich um 18.00 Uhr pfiff der Unparteiische bei herrlichem Sommerwetter das alles entscheidende Spiel an. Man merkte den Dietwiler Spielern die Nervosität ein wenig an. Sie starteten zwar beherzt in die Partie, konnten jedoch gute Chancen nicht ausnutzen oder störten sich gegenseitig. Die Spieler des SC Obergeissenstein hatten in der Anfangsphase nicht viele Chancen. In der 10. Spielminute gerät ein Rückpass der Aussenverteidigung zu Goalie Jory Sjardijn ein wenig zu kurz. Der Stürmer des SC OG sah dies und konnte den Ball noch vor dem Torwart erreichen. Der zurückeilende Andrin Sjardijn konnte die Situation nicht mehr klären und lenkte den Ball ins eigene Tor zum 1:0 für den Gastgeber ab. Die Gäste aus dem Freiamt gaben jedoch nicht auf. Die Chancen und Sturmläufe auf das gegnerische Tor nahmen mit der Spieldauer zu. Leider konnte keine der guten Chancen verwertet werden. Kurz vor dem Pausenpfiff gelangte ein Befreiungsschlag von Tiago Neves zu Raphael Kuchling. Dieser öffnende Pass überlistete die gesamte Abwehr des SC OG. Raphael konnte an der Seitenlinie runter laufen und eine Flanke Richtung gegnerischem Tor schlagen. Der mitgelaufene Nico Wyss hatte keine Mühe, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Dieser erlösende Schuss beflügelte und beruhigte nicht nur die zahlreich mitgereisten Fans, auch die Spieler tankten wieder Mut und gingen voller Zuversicht in die verdiente Pause.

Die 2. Halbzeit begann ähnlich wie die 1. Hälfte. Dietwil startete mit einer guten Chance, konnte diese jedoch nicht nutzen. Im Hinterkopf spielte wohl der Gedanke mit, dass 1 Punkt für den Aufstieg reicht. Die Jungs zogen sich mehr und mehr in die Abwehr zurück und überliessen dem Gegner das Spieldiktat. Gefährlich wurde es nicht oft, und wenn mal ein Schuss aufs Tor der Dietwiler abgegeben werden konnte, stand da noch Jory Sjardijn. Er konnte seinen Kasten weiterhin rein halten und sein Team somit auf dem Aufstiegsspiel. In der 71. Spielminute konnte Raphael Kuchling sein Team und die Fans dann entscheidend erlösen. Er kann einen Pass der Verteidigung des SC Obergeissenstein abfangen und alleine auf den Torwart zulaufen. Gekonnt nimmt er ihn aus und schiebt den Ball ins leere Tor. Der erlösende Jubel der ganzen Mannschaft war gross. Nun war das Spiel auf der sicheren Seite für den FC Dietwil angekommen. Der SC Obergeissenstein gab jedoch noch nicht auf und war nochmals alles nach vorne. Sogar der Torwart kam bei einem Eckball in den gegnerischen Strafraum. Dies war die brenzligste Szene in der Schlussphase. Der FC Dietwil liess aber kein weiteres Gegentor mehr zu und steigt nach 3 Jahren wieder in die 3. Liga auf.

Der FC Dietwil möchte es nicht unterlassen, seinen treuen Fans zu danken. Bei Regen, Kälte, Schnee, Wind und Sonnenstein stehen sie immer an der Seitenlinie und unterstützen den Verein wo es nur geht. Nun freuen wir uns auf die nächste Saison.

 

Aufstellung:

FC Dietwil: J. Sjardijn, N. Hertzog, A. Sjardijn, L. Hofstetter, N. Wyss, V. Bär, R. Kuchling, F. Boog, T. Neves Colaco, K. Nzita, P. Kuchling; Ersatz: B. Deplazes, N. Arnet, R. Ulrich, G. Tetaj, B. Sallauka, M. Müller, M. Kuchling

SC Obergeissenstein: K. Zeder, S. Erni, L. Rast, S. Ruh, A. Fernando, A. bussmann, M. Lustenberger, A. Kempf, P. Chavanne, P. Kalbermatter, L. Arnold; Ersatz: P. Langensand, M. Müller, T. Özvegyi, A. Zivkovic, P. Horat

 

4. Liga - Aufstiegsrunde - Gruppe 2

1.

FC Meggen

9

8

0

1

(5)

28

:

12

24

 

2.

FC Dietwil

9

7

1

1

(11)

21

:

9

22

 

3.

FC Kickers Luzern

9

6

2

1

(16)

24

:

11

20

 

4.

SC Emmen

9

4

1

4

(21)

17

:

18

13

 

5.

FC Südstern b

8

3

1

4

(14)

23

:

25

10

 

6.

Zug 94 III

8

3

1

4

(22)

25

:

24

10

 

7.

SC Obergeissenstein

9

3

1

5

(11)

26

:

28

10

 

8.

FC Littau II

9

2

1

6

(7)

18

:

23

7

 

9.

FC Baar 2

9

2

0

7

(17)

16

:

33

6

 

10.

Blau Weiss Zug

9

2

0

7

(40)

16

:

31

6

 

 

mehr lesen 4 Kommentare

Archiv